Fahrradfahrer übersah Straßenbahn
Mainz (ots) - Am 26.03.2017, 18:13 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Fahrradfahrer die Uhlandstraße in Fahrtrichtung Kaiser-Wilhelm-Ring und übersah eine Straßenbahn, die den Kaiser-Wilhelm-Ring in Fahrtrichtung Hauptbahnhof befuhr.

Im Einmündungsbereich Uhlandstraße/Kaiser-Wilhelm-Ring kreuzte der 59-Jährige die Straßenbahnschiene und wurde erfasst. Bei Eintreffen der Funkstreifenwagenbesatzungen lag der Fahrradfahrer am Boden und war nicht ansprechbar. Alkoholgeruch war wahrnehmbar. Der Radfahrer wurde durch die Rettung in die Uniklinik verbracht. Laut Zeugen soll der Radfahrer Kopfhörer getragen haben. Die Polizei regelte während der Unfallaufnahme den Verkehr, erteilte Platzverweise an Schaulustige (circa 30 bis 40 Personen waren vor Ort), führte Zeugenbefragung durch, stellte das Fahrrad sicher und veranlasste auf Anordnung durch eine Bereitschaftsrichterin eine Blutprobenentnahme bei dem Fahrradfahrer.

Kurve geschnitten, Vogel gezeigt...
Mainz (ots) - Am 25.03.2017, 16:47 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Pkw-Fahrer die Carl-Benz-Straße und wollte nach links in den Karcherweg abbiegen. Zeitgleich kam ein 54-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Karcherweg und wollte nach rechts in die Carl-Benz-Straße einbiegen. Weil der 35-Jährige die Kurve schnitt, laut Angaben des Älteren, musste dieser stark abbremsen, hob ärgerlich seine Hand und fuhr weiter. Der 35-Jährige drehte um und fuhr ihm hinterher. An einer roten Ampel Höhe Geschwister-Scholl-Straße holte der 35-Jährige ihn ein, stieg aus und fragte den 54-Jährigen, warum dieser ihm den Vogel gezeigt habe. Der 54-Jährige holte sein Handy, um ein Foto des Jüngeren und des Kennzeichens zu machen. Daraufhin wurde er geschubst, der 35-Jährige nahm ihm das Handy aus der Hand und warf es gegen eine nahe Hauswand. Der Vorfall wurde von mehreren Zeugen beobachtet. Es wurden Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung gegen den Einen und eine Anzeige wegen Beleidigung durch Vogel zeigen gegen den Anderen erfasst.

Mit 2,91 Promille aufgefahren
Mainz (ots) - Ein 48-jähriger Mercedes-Fahrer aus Mainz und ein 36-jähriger Audi-Fahrer aus Polen befuhren am 26.03.2017, 14:01 Uhr, die Kaiserstraße auf dem linken von drei Fahrspuren in Richtung Rhein. An der Kreuzung Boppstraße, Ecke Kaiserstraße wollte der Mainzer nach links abbiegen und musste wegen einer roten Lichtzeichenanlage anhalten. Der Pole übersah den haltenden Pkw und fuhr auf diesen auf. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 36-Jährige eine Atemalkoholkonzentration von 2,91 Promille hatte. Sein Führerschein und seine Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt, eine Blutentnahme erfolgte und entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

16-Jährige mit Joint kontrolliert
Mainz (ots) - Am 25.03.2017, 08:55 Uhr, wollten Polizeibeamte zwei junge Frauen auf dem Bahnhofsvorplatz kontrollieren. Als sie die beiden Jugendlichen ansprachen, rannte eine von ihnen weg. Sie konnte festgehalten und gefesselt werden. Als sie aufgefordert wurde, ihre Personalien anzugeben, verweigerte sie dies. Die Personalien mussten ermittelt werden. Während der Maßnahme versuchte sich die 16-Jährige einen Joint in den Mund zu stecken. Dies konnte durch einfache körperliche Gewalt verhindert werden. Der Joint wurde sichergestellt. Nach Rücksprache mit der Mutter der 16-Jährigen wurden beide Mädchen vor Ort entlassen.

Hilferufe aus einem Auto
Mainz (ots) - Samstag, 25.03.2017, 04:15 Uhr - 06:45Uhr Der 21-Jährige aus Mainz brachte eine Gruppe junger Frauen nach einem Diskothek-Besuch in Kaiserslautern mit dem PKW nach Hause. In der Frauengruppe befand sich auch die 18-jährige Verlobte des Fahrers. Nachdem die Freundinnen abgesetzt wurden, wies der junge Mann seine Verlobte an, sich in den hinteren Bereich des Fahrzeuges zu setzten. Er verriegelte die Fahrzeugtüren von innen und hielt die Frau im Fahrzeug fest. Die 18-Jährige sagte mehrmals, dass sie das Fahrzeug verlassen möchte, zog während der Fahrt vermehrt die Handbremse, wobei es zu keiner Gefährdung kam und versuchte zu flüchten. Während der Fahrt beleidigte der 21-Jährige die Frau mehrfach, spuckte sie an und drohte ihr, sie umzubringen. Um etwa 06:40 Uhr gelang es der jungen Frau in der Robert-Bosch-Straße in Mainz erneut die Handbremse zu ziehen und die Fahrzeugverriegelung aufzuheben. Sie öffnete die hintere Fahrzeugtür, rief um Hilfe und befreite sich aus dem PKW. Ein Mitarbeiter eines Lieferfahrzeuges einer Bäckerei wurde im Vorbeifahren auf die Hilferufe aufmerksam. Er nahm die Frau mit in sein Fahrzeug und verständigte die Polizei.

Kontrollen in Mainz-Hechtsheim
Mainz (ots) - Freitag, 24.03.2017, 11:00 Uhr-18:00 Uhr Am Freitagnachmittag wurde eine Verkehrsüberwachung im Bereich Heuerstraße / Rheinhessenstraße durchgeführt. Gegen das dortige Durchfahrtsverbot verstießen 14 Fahrzeugführer. Zudem wurden Gurt- und Handyverstöße geahndet sowie Kontrollaufforderungen ausgestellt.

Verdächtiger Jugendlicher
Nieder-Olm (ots) - Freitag, 24.03.2017, 02:40 Uhr Der Mitteiler meldete im Nachgang eine verdächtige Person auf seiner am Haus angebrachte Videoaufzeichnung gesichtet zu haben. Hierauf konnte erkannt werden, wie ein augenscheinlich Jugendlicher versuchte, die in der Einfahrt abgestellten PKWs zu öffnen, indem er die Türgriffe betätigt. Das Gelände ist von einer eineinhalb Meter hohen Umzäunung umgeben, die der Jugendliche zuvor überstiegen haben muss.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 3, Mainz-Lerchenberg, Telefon: 06131-654310

Raub von Handy in der Kaiserstraße
Mainz (ots) - Samstag, 25.03.2017, 04:00 Uhr Ein 51-Jähriger meldete am Samstagmorgen, etwa drei Stunden nach der Tatzeit, dass er sich gegen 04:00 Uhr auf der Grünfläche mittig der Kaiserstraße aufgehalten habe. Plötzlich seien sechs arabisch aussehende Männer auf ihn zugekommen, einer habe ihn nach der Uhrzeit gefragt. Als der Geschädigte sein Handy aus der Tasche nahm, um die Zeit abzulesen, entriss ein Mann aus der Personengruppe ihm das Handy und alle rannten weg. Der Geschädigte wurde hierbei nicht verletzt. Personenbeschreibung des Tatverdächtigen: männlich, circa 20 Jahre alt, dunkle kurze Haare, schlanke Figur, helles T-Shirt, sprach Deutsch mit Akzent
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633

Einbrüche in Mainz und Rheinhessen
Budenheim; Mainz; Nieder-Olm; Stadecken-Elsheim (ots) - Freitag, 24.03.2017, 18:50 Uhr - 25.03.2017, 00:15 Uhr Unbekannte Täter hebelten ein Fenster im Erdgeschoss auf und gelangten so in ein Reihenhaus in Mainz-Bretzenheim. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurden keine Gegenstände entwendet. Aufgrund der Spurenlage dürften die Täter nach dem Einbruch in Richtung Färberstraße geflüchtet sein.
Freitag, 24.03.2017 - Samstag, 25.03.2017, 13:15 Uhr Am Samstag fielen einem Bewohner der Talstraße in Stadecken-Elsheim Hebelspuren an der Terrassentür seines Hauses auf. Vor Ort konnte durch die Polizei festgestellt werden, dass unbekannte Täter sich über den Garten dem Haus genähert haben müssen. Neben den erkannten Hebelspuren konnten jedoch keine weiteren Spuren festgestellt werden.
Samstag, 25.03.2017, 01:30 Uhr - 09:00 Uhr In Nieder-Olm, Am Laushaus, stellte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses an der Terrassentür Hebelspuren fest. Der oder die Täter gelangten nicht ins Haus.
Donnerstag, 23.03.2017, 10:00 Uhr - Samstag, 25.03.2017, 15:45 Uhr In der Zeit von Donnerstag bis Samstag verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu einem Einzimmerappartement Am Gonsenheimer Spieß. Über einen Balkon gelangte der Täter zu der Balkontür der Wohnung. Da das Aufhebeln der Tür scheiterte, schlug der unbekannte Tatverdächtige die Scheibe ein und gelangte so in das Zimmer. Aus selbigem wurde Schmuck entwendet.
Sonntag, 26.03.2017, 01:00 - 08:20 Uhr Unbekannte Täter hebelten am Sonntagmorgen die Haustür einer Doppelhaushälfte in der Eaubonner Straße in Budenheim auf. Aus dem Haus wurde Bargeld sowie ein Fahrzeugschlüssel entwendet. Die Bewohner des Hauses schliefen zu dieser Zeit. Der Fahrzeugschlüssel gehörte zu einem neben dem Haus abgestellten Toyota. Mit diesem fuhr der Täter fort. Das Fahrzeug wurde kurze Zeit später durch Zeugen mitten auf der Fahrbahn der Mainzer Straße in Budenheim vorgefunden. Diese verständigten die Polizei. Erst durch den PKW-Fund wurde der vorherige Einbruch bekannt. Im Fahrzeug konnten Teile des Diebesguts aufgefunden werden. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und wies frische Unfallspuren auf. Die Unfallörtlichkeit ist derzeit nicht bekannt.
Mittwoch, 22.03.2017, 08:00 Uhr - Sonntag, 26.03.2017, 19:15 Uhr Die unbekannten Täter gelangten über das Nachbaranwesen mittels Durchtrennen eines Maschendrahtzaunes auf das betreffende Grundstück im Weinbergring in Nieder-Olm. Im Frontbereich des Reihenendhauses hebelten sie ein Fenster auf und gelangten somit in die Einliegerwohnung. Anschließend verschafften sie sich durch Aufhebeln der Wohnungsabschlusstür Zutritt ins Treppenhaus und gelangten in den oberen Wohnbereich. Auch hier wurden nahezu alle Zimmer durchwühlt. Was genau entwendet wurde ist bisher nicht bekannt.
Freitag, 24.03.2017, 19:00 Uhr-21:15 Uhr Die Terrassentür eines Hauses in der Hebbelstraße war für die Katze einen spaltbreit geöffnet. Dieser Umstand wurde durch Diebe ausgenutzt. Während die Bewohnerin kurz abwesend war, nutzten unbekannte Täter den Zugang über die Terrassentür. Hierzu schoben sie die Jalousie hoch, gelangten in die Wohnräume und durchwühlten die Schränke in allen Räumen. Die Höhe des Diebesguts ist bisher nicht bekannt.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633

Diebstähle aus PKWs im Stadtgebiet, Navis entwendet
Mainz (ots) - Donnerstag, 23.03.2017, 18:00 Uhr - Freitag, 24.03.2017, 04:00 Uhr In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Scheibe eines PKWs eingeschlagen, Diebesgut wurde nicht erlangt. Bei einem, an einem Mehrfamilienhaus Am Gonsenheimer Spieß geparkten Audi wurde durch Unbekannte die Beifahrerseite eingeschlagen. Hierdurch wurde der akustische Alarm der Diebstahlsicherung ausgelöst, vermutlich ließen der oder die Täter hierdurch beeindruckt von der Tatausführung ab.
Donnerstag, 23.03.2017, 15:30 Uhr - Freitag, 24.03.2017, 11:00 Uhr Ebenfalls in der Nacht von Donnerstag auf Freitag und in der Straße Am Gonsenheimer Spieß war ein Fiat geparkt. Mit einem Werkzeug wurde auf die Scheibe der Beifahrerseite eingewirkt, sodass diese zersprang. Aus dem Fahrzeug wurden keine Gegenstände entwendet.
Donnerstag, 23.03.2017, 20:00 Uhr - Freitag, 24.03.2017, 08:00 Uhr Die unbekannten Täter begaben sich zu einem BMW, welcher frei zugänglich auf einem öffentlichen Parkplatz in der Daniel-Brendel-Straße stand. Sie schlugen eine Seitenscheibe ein und konnten das Fahrzeug entriegeln. Aus dem Fahrzeuginneren wurde das Onboard-Navigationsmodul entwendet.
Donnerstag, 23.03.2017, 18:30 Uhr - Freitag, 24.03.2017, 10:00 Uhr Bei einem In der Obstanlagen geparkten BMW wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die Scheibe eingeschlagen. Mittels eines Besens wurde versucht auf den Entriegelungsmechanismus des PKWs einzuwirken, dies misslang. Der Besen blieb am Tatort zurück und wird nun kriminaltechnisch untersucht.
Donnerstag, 23.03.2017, 18:30 Uhr - Freitag, 24.03.2017, 10:00 Uhr Unbekannte Täter öffneten den BMW des Geschädigten im Tizianweg und entwendeten die Lenkrad-/ Festeinbau-Navigationsbedieneinheit sowie das Navigationsgerät aus der Armatur.
Donnerstag, 23.03.2017, 21:00 Uhr - Freitag, 24.03.2017, 07:45 Uhr Die unbekannten Täter begaben sich an einen BMW, welcher frei zugänglich auf einem Außenparkplatz der Rembrandtstraße auf dem Grundstück des Geschädigten stand. Sie schlugen die Seitenscheibe ein und entriegelten die Fahrzeugtür. Es wurde keine Gegenstände aus dem Fahrzeuginneren entwendet.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633

Pkw-Fahrer lässt Polizeibeamten springen
Mainz (ots) - (Mainz-Neustadt) Am frühen Sonntagmorgen wird in der Mombacher Straße eine Kontrollstelle eingerichtet, in einem gut beleuchteten, geraden Abschnitt der Straße. Gegen 04.45 Uhr nähert sich ein silberner Golf aus Richtung Hauptbahnhof. Als ein 32-jähriger Polizeibeamter Anhalte-Zeichen gibt, beschleunigt der 56-jährige Fahrzeugführer aus Mainz seinen PKW und fährt mit überhöhter Geschwindigkeit auf diesen zu. Der Beamte springt rechtzeitig zur Seite, das Fahrzeug flüchtet in Richtung Mombacher Kreisel. Dort ist die Flucht zu ende, das Fahrzeug wird gestoppt und der Fahrer des mit drei Personen besetzten Pkw einer Kontrolle unterzogen. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer ergibt einen Wert von 0,50 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel erfolgen, ein Verfahren bezüglich der Verkehrsverstöße ist eingeleitet.

Verwaiste Eichhörnchen?
Mainz (ots) - (Mainz-Gonsenheim) Am Sonntagnachmittag, gegen 17.45 Uhr, meldet sich ein Mainzer bei der Polizei. Beim Spaziergang im Bereich der Koblenzer Straße, im Bereich der Grünflächen nahe des Adachbachs, hat er zwei kleine Eichhörnchen bemerkt, die dort herumtollen. Als diese beginnen an den Hosenbeinen der Passanten hochzuklettern, beginnen die Spaziergänger sich Gedanken zu machen, ob vielleicht das Muttertier tot sein könnte und sich jemand um sie kümmern könnte. Eichhörnchen sind sehr neugierige Tiere, wenn sie gewohnt sind Futter (Nüsse, Obst) zu bekommen, verlieren sie die wenige Scheu vor Menschen die sie haben und klettern auf der Suche nach Futter an ihnen hoch. Dabei kann man sehr gut die Schärfe der Krallen spüren, die Ihnen ermöglichen an Bäumen hochzuklettern - also kein reines Vergnügen!


Polizeipräsidium Mainz

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 10.03.15

A5 Auto nach Unfall in Brand geraten
Pfungstadt (ots) - Am Dienstag (10.3.2015) gegen 13.20 Uhr ereignete sich auf der Autobahn 67 zwischen der Rastanlage Pfungstadt und der Anschlußstelle Pfungstadt ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Dabei entstand eine Schadenshöhe von circa 6500 Euro. Eine 70-jährige Autofahrerin wollte vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln.

Polizei MTK 30.10.15

Festnahmen nach Einbruch
Bad Soden am Taunus, Altenhain, Geierfeld, 29.10.2015, Nach einem Einbruch in eine Wohnung in Altenhain sind am Donnerstagabend zwei Männer im Alter von 27 und 29 Jahren von Polizei festgenommen worden.

Polizei Hessen 04.03.17

Verkehrsunfall mit Verletzten nach missglücktem Fahrstreifenwechsel
Wiesbaden (ots) - Am Samstag, 04. März 2017, um 12:50 Uhr ereignete sich auf der BAB 66 auf Höhe der Tankstelle Weilbach in Fahrtrichtung Wiesbaden ein Verkehrsunfall, an dem insgesamt 4 Pkw beteiligt waren und 3 Personen verletzt wurden.

Zum Seitenanfang