Hunde im Sommer nicht im Auto lassen!
Hattersheim (ots) - Erneut wurden aufgeheizte Autos für Hunde zur tödlichen Falle. So starb in Schleswig-Holstein in dieser Woche ein Schäferhund in einem geparkten Auto an einem Hitzschlag. Ähnliche Meldungen hatten sich in den vergangenen Tagen gehäuft.

Jede siebte Messstelle im ADAC Badegewässertest mit zu hohen Keimkonzentrationen
Beste Wasserqualität in Hessen, Bayern und Sachsen
München (ots) - Der ADAC hat in den vergangenen Monaten die Wasserqualität von 41 Badeseen im Einzugsbereich zwölf deutscher Großstädte getestet und dabei teilweise drastische Ergebnisse zu Tage gefördert.

Telekom stattet Bundesliga-Stadien mit WLAN aus
Deutsche Fußballfans bald mit eigenem Zugang - Testlauf in Leverkusen
Die Deutsche Telekom will den Betreibern der Bundesliga-Stadien die Installation eines WLAN-Netzes schmackhaft machen. Der erste Verein, mit dem der Konzern ein dementsprechendes Abkommen getroffen hat, ist Bayer 04 Leverkusen, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus.

Über den Unterschied von Hitzekollaps, Hitzschlag und Sonnenstich
Baierbrunn (ots) - Urlaub und Sonne - eine Traumkombination. Und manchmal ein Alptraum, wenn man die Sonnendosis übertreibt. Professor Peter Sefrin, Bundesarzt beim Deutschen Roten Kreuz, erklärt in der "Apotheken Umschau", was passieren kann: Hitzekollaps, Hitzschlag und Sonnenstich.

wegen des Verdachts der Gründung einer rechtsterroristischen Vereinigung
Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (GBA) Karlsruhe (ots) - Wegen des Verdachts der Gründung einer rechtsterroristischen Vereinigung (§ 129a StGB) lässt die Bundesanwaltschaft seit heute Morgen (17. Juli 2013) aufgrund von Beschlüssen des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs vom 25. April 2013 die Wohnungen und Geschäftsräume von vier Beschuldigten in Norddeutschland, den Niederlanden und der Schweiz durchsuchen.

Fahrer lebensgefährlich verletzt
Polizeipräsidium Südhessen Darmstadt (ots) - Am frühen Sonntagmorgen, 14.07.2013, gg. 02:00 Uhr, kam es in der Kranichsteiner Straße zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem die beiden Insassen eines Pkw schwer verletzt wurden.

Mainz, Mofafahrer unter Haschischeinfluss
In der Dalheimer Wiese wurde am 04.07.2013, 14:55 Uhr, ein 24-jähriger Mofafahrer kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht nur wegen eines offenen Haftbefehls und wegen einer Aufenthaltsermittlung gesucht wurde, sondern er stand auch unter dem Einfluss von Drogen. Ein Mahsan-Test reagierte positiv auf THC.

Immer mehr Palmöl in der Zapfsäule. Billig-Öl aus Indonesien zerstört Regenwald
Hamburg (ots) - Der Palmölanteil beim Biodiesel hat sich im Vergleich zum Jahr 2011 verdreifacht, der Rapsanteil ist stark gesunken. Das ist das Ergebnis einer Greenpeace-Untersuchung von 15 Dieselkraftstoff-Proben in Hamburg, München und Berlin (http://gpurl.de/RGXe6).

Italiener muss nach Kindesmissbrauch Deutschland verlassen
Ein italienischer Staatsangehöriger, der wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren und sechs Monaten verurteilt worden war und rückfallgefährdet ist, muss die Bundesrepublik Deutschland verlassen.

Zufalls-Berichte

Öl im Rhein

Gewässerverunreinigung durch vermutlich mineralölhaltiges Produkt
Wiesbaden-Biebrich (ots) - Am Donnerstag, 29.05.2014, 10.00 Uhr (Feststellzeit) in Wiesbaden-Biebrich, Rhein KM 502 wurde durch WSP Mainz eine Gewässerverunreinigung mitgeteilt.

Polizei Wiesbaden 21.01.16

Festnahme nach Flucht vor der Polizei
Wiesbaden (ots) - Am Mittwoch, 20.01.2016, 14:07 Uhr will eine zivile Streife der Polizeiautobahnstation Wiesbaden Medenbach einen mit zwei männlichen Personen besetzten schwarzen Audi mit deutscher Zulassung auf der A3 kurz vor der Anschlussstelle Idstein in Fahrtrichtung Köln einer Kontrolle unterziehen.

Polizei Südhessen 13.01.17

Blitz-Säulen beschädigt, Polizei sucht Zeugen
Höchst im Odenwald (ots) - Zwei Geschwindigkeitsmessanlagen in Mümling-Grumbach in Fahrtrichtung Bad König sowie in Höchst in der Bismarckstraße wurden von Unbekannten mit Graffiti besprüht oder mit Klebeband überklebt. Die Taten sind in der Zeit vom 2. bis 9. Januar 2017 verübt worden.

Zum Seitenanfang