bereits 70 000 Downloads
MAINZ. Seit Sommer 2014 bietet die Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) ihren Fahrgästen die Möglichkeit, die Abfahrtszeiten ihrer Busse und Straßenbahnen in Echtzeit bequem per Smartphone abzurufen.

Analog der bekannten Anzeigetafeln – den dynamischen Fahrgastinformationsanzeigern – an mittlerweile 165 Haltestellen kann jeder mit der Smartphone-App "MVG Mainz" für iOS und Android genau sehen, wann die jeweiligen Fahrzeuge an den Haltestellen der MVG abfahren. Besonders hilfreich ist die App an schwach frequentierten Haltestellen, an denen keine elektronischen Fahrgastanzeigen installiert sind – sozusagen DFI für alle Haltestellen. Zusätzlich zu den Bussen und den Straßenbahnen der MVG werden auch die Busse der Partnerunternehmen ESWE Verkehr, Omnibusverkehr Rhein-Nahe (ORN) und an den Mainzer Bahnhöfen die Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn (DB) angezeigt. Die kostenlose Smartphone-App "MVG Mainz" bietet einen komfortablen Linienfilter, mit dem die gewünschten Linien in die entsprechenden Fahrtrichtungen ausgewählt und als Lesezeichen bzw. Favorit abgespeichert werden können. Eine Kartenansicht mit Ermittlung des eigenen Standortes erleichtert dabei die Suche nach der nächstgelegenen Haltestelle. Am vergangenen Wochenende erfolgte der 70.000. Download der MVG-App.


Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 31.07.17

Möglicher Straßenraub, Polizei sucht Zeugen und Geschädigte
Darmstadt (ots) - Am frühen Samstagmorgen (29.07.2017) gegen 01.50 Uhr hatten sich zwei junge Männer beim Ersten Polizeirevier gemeldet und mitgeteilt, dass sie womöglich einen Straßenraub mitbekommen hatten.

Einbruch an Bord der Weserfähre

Reinhardshagen (ots) - Unbekannte Täter hatten es in der vergangenen Nacht offensichtlich auf Bargeld abgesehen. In der Zeit von Sonntag, 27.8.2017, 19.45 Uhr bis Montag, 28.8.2017, 06.20 h gelangten Unbekannte vermutlich vom Ufer aus an die stillliegende Gierseilfähre in Reinhardshagen-Veckerhagen (Weser-km 11,4 ) .

Sprengstofffund in Pulverhäuschen

Kontrollierte Sprengung am Donnerstagvormittag geplant
Modautal (ots) - In einem alten Pulverhäuschen, das in unmittelbarer Nähe eines ehemaligen Steinbruchs zwischen Hoxhohl und Brandau steht, hat ein Passant am Mittwochnachmittag (16.03.2016) Sprengstoffstäbe gefunden, die von Aussehen und Form Dynamitstäben gleichen.

Zum Seitenanfang