mit mehreren Toten und hohen Schäden im Südwesten. Der Südwestrundfunk (SWR) berichtet in Sondersendungen im SWR Fernsehen Stuttgart (ots) - Die Bilanz nach den schweren Unwettern am Wochenende ist erschütternd:

Mehrere Menschen sind tot oder vermisst, Häuser und zahlreiche Autos sind beschädigt, viele Keller überflutet. Besonders hat es Baden-Württemberg getroffen. Aber auch in Rheinland-Pfalz sind Straßen nach Erdrutschen gesperrt. Der SWR berichtet im SWR Fernsehen in den Sondersendungen "SWR extra - Unwetter im Südwesten" um 14.43 Uhr, 15.15 Uhr und 18.15 Uhr über die aktuelle Lage und die Folgen in den Unwettergebieten.

Der SWR ändert sein Programm und berichtet in folgenden Sendungen im SWR Fernsehen:
"SWR extra: Unwetter im Südwesten" Heute, 14.43 Uhr (100 Sekunden)
"SWR extra: Unwetter im Südwesten" Heute, 15.15 bis 15.25 Uhr Moderation Michael Matting
"SWR extra: Unwetter im Südwesten" Heute, 18.15 bis 18.30 Uhr Moderation Michael Matting

Weitere aktuelle Informationen im Live-Ticker der "Landesschau aktuell Baden-Württemberg" unter www.SWR.de/landesschau-aktuell.


SWR

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 09.08.16

Auseinandersetzung zwischen vier Personen in einer Wohnung, Polizeibeamte bespuckt, beleidigt und mit Fußtritten traktiert
Darmstadt (ots) - Noch nicht abschließend geklärt sind die Umstände einer Auseinandersetzung zwischen vier Personen in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Arheilgen am Dienstagabend (9.8.2016).

Polizei MTK 30.09.14

Fahren ohne Fahrerlaubnis, Drogenfahrt
Hattersheim, Mainzer Landstraße / Karl-Eckel-Weg Dienstag, 30.09.14, 02:50 Uhr, Den richtigen Riecher bewies eine Polizeistreife bei einer Fahrzeugkontrolle in der vergangenen Nacht in Hattersheim.

Polizei Mainz 06.07.15

Mülheim an der Mosel, Hubschrauber stürzt in die Mosel
Kurz nach dem Start stürzte gestern gegen 15:35 Uhr aus einer Flughöhe von 8 bis 10 Metern ein Leichthubschrauber in die Mosel. Die beiden Insassen retteten sich durch einen Sprung ins Wasser und blieben unverletzt. Der Hubschrauber sank auf den 2,5 m tiefen Grund und kam seitlich zum Liegen.

Zum Seitenanfang