Mainz (ots) - Das ZDF plant, die terrestrische Verbreitung seiner Programme ab 2017 auf DVB-T2 umzustellen. Mit dem neuen Standard können deutlich mehr Programme übertragen werden. Das gesamte ZDF-Bouquet wäre dann, wie beim Satelliten und dem digitalen Kabel, rund um die Uhr empfangbar.

Derzeit müssen sich etwa der KiKA und ZDFneo einen Kanal teilen. Diese Planung setzt voraus, dass die Verbreitungskosten für die digitale Terrestrik im Zuge der Umstellung deutlich sinken.
ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut erklärte dazu am Mittwoch, 18. September 2013, in Mainz: "Wir stehen zum digitalen Antennenfernsehen. Dieser Übertragungsweg bietet eine verbraucherfreundliche und kostenfreie Alternative für TV-Inhalte auch auf portablen und mobilen Geräten. Dieses Alleinstellungsmerkmal gilt es zu erhalten und durch den Umstieg weiter zu stärken. Der Systemwechsel bringt außerdem deutliche Qualitätsverbesserungen."
Über das digital terrestrische Antennenfernsehen DVB-T werden die Programme des ZDF für den Zuschauer kosten- und barrierefrei, technisch einfach, portabel und unabhängig von Interessen Dritter verbreitet. Nach dem aktuell veröffentlichten Digitalisierungsbericht 2013 liegt der Nutzungsanteil von DVB-T bei 11 Prozent, in Ballungsgebieten sogar bei über 20 Prozent.
Wegen der höheren Leistungsfähigkeit ist DVB-T2 nicht abwärtskompatibel zu DVB-T. Die Zuschauer müssen entsprechend ihr Empfangsgerät einmalig umrüsten. Davon abgesehen bleibt der terrestrische Empfang weiter kostenlos.
Für die Realisierung des Umstiegs braucht der Rundfunk Planungssicherheit bezüglich der Verfügbarkeit der Frequenzen. Deshalb hat das ZDF dem überraschenden Plan der Bundesnetzagentur, das für die Rundfunkverbreitung wichtige 700-MHz-Band bereits 2015 zu versteigern und ab 2017 dem Mobilfunk für eine Nutzung zur Verfügung zu stellen, deutlich widersprochen. Eine veränderte Nutzung des 700-MHz-Bandes kann aus Sicht des ZDF frühestens ab 2020 erfolgen.


ZDF-Pressestelle

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 14.07.14

Damenrad gegen hochwertiges Pedelec ausgetauscht
Lampertheim (ots) - Ein Pedelec im Wert von 2400 Euro ist von Unbekannten zwischen Sonntag (13.7.) und Montagmorgen (14.7.) in der Moltkestraße gestohlen worden. Die Diebe stiegen über den Zaun, um das anthrazit/schwarze Elektrorad der Marke Haibike stehlen zu können.

Polizei MTK 27.09.15

Sachbeschädigung durch Feuer
Eschborn, Margaretenstraße Freitag, den 25.09.2015, 22:20 Uhr, Unbekannte zündeten einen befüllten Zeitungswagen, der auf einem Innenhof, in der Margaretenstraße stand, an. Das Feuer konnte durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht werden.

Polizei Südosthessen 04.02.14

Frauen flüchteten von der Unfallstelle - Offenbach
Nach drei jungen Frauen, die am vergangenen Mittwoch, den 29. Januar, trotz roter Ampel die Buchhügelallee überquert und dabei einen Unfall mit schwerwiegenden Folgen verursacht haben, fahndet seither die Polizei.

Zum Seitenanfang