Giftiger Blumengruß zum Muttertag. Einige Rosensträuße enthalten eine Vielzahl an Pestiziden.
Rosensträuße sind erheblich mit Pestiziden verseucht. Zu diesem Ergebnis kommt ÖKO-TEST in der aktuellen Mai-Ausgabe. Bis zu 20 verschiedene Spritzgifte wies das Labor in einem Strauß nach, darunter solche, die hierzulande verboten sind.

Sie erhalten heute den Umwelt-Newsletter aus dem UmweltInformationsZentrum der Landeshauptstadt Mainz. Inhalte für April 2017:

Hausaufgaben beim Thema Sicherheit. Im Labor wurde mit Hilfe des Beregnungsrohrs die Wasserdichtheit der Schulranzen untersucht.
Angesichts der Vielzahl von Unfällen auf dem Schulweg sollten Ranzen vor allem sicher sein. Leider haben zu wenig Produkte genügend Signalfläche.

Süß wie Cola. Die Bestimmung des Ballaststoffgehalts der Smoothies ist sehr aufwendig.
Grüne Smoothies gelten als besonders gesund. In der aktuellen März-Ausgabe hat ÖKO-TEST geprüft, ob das stimmt. Das Verbrauchermagazin schickte 20 Produkte ins Labor und ließ sie analysieren. Das Ergebnis ist durchmischt:

Sie erhalten heute den Umwelt-Newsletter aus dem UmweltInformationsZentrum der Landeshauptstadt Mainz. Inhalte für Februar 2017:

Arsen im Korn
Vollkornreis enthält zwar viele Vitamine sowie Mineral- und Ballaststoffe, aber leider auch anorganisches Arsen. In der aktuellen Februar-Ausgabe wollte ÖKO-TEST wissen, wie gut die Qualität von Reis ist und wie Basmati, weißer Langkornreis und Vollkornreis im Vergleich abschneiden.

Umweltsünder Mikroplastik inklusive
Im Labor wurden die leichten Polyethylenpartikel abgetrennt, um sie anschließend bestimmen und vermessen zu können. In der aktuellen Februar-Ausgabe wollte ÖKO-TEST wissen, ob in Körperpeelings Mikroplastik steckt.

Schmutzige Wäsche. Viele Kinderjeans enthalten Anilin und andere Schadstoffe
Viele Kinderjeans sind mit krebsverdächtigem Anilin und anderen Schadstoffen belastet. Zu diesem Resümee kommt das ÖKO-TEST-Magazin in der aktuellen Januar-Ausgabe. Auch in puncto soziale Standards und Transparenz bei der Herstellung besteht noch erhebliches Verbesserungspotenzial.

Zum Heulen. Einige Bio-Hundefutter-Marken enthielten zu wenig Vitamine.
ÖKO-TEST hat in der aktuellen Januar-Ausgabe 15 Bio-Hundenassfutter untersucht, darunter auch zwei vegetarische und drei vegane. Das Ergebnis ist nicht gerade tierlieb: Denn die Hersteller haben ein Problem mit der richtigen Dosierung von Vitaminen, Calcium, Phosphor und anderen Nährstoffen.

Gefährliches Grün. Die Feldsalate sind teilweise mit besonders gefährlichen Pestiziden belastet.
In der aktuellen Januar-Ausgabe wollte ÖKO-TEST wissen, wie stark Feldsalat mit Pestiziden und anderen Schadstoffen belastet ist. Die Labore fanden in einigen Proben verschiedene Spritzgifte, teilweise waren besonders gefährliche Stoffe darunter.

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 04.07.17

Fußgänger von PKW erfasst
Mainz (ots) - Am 03.07.2017 wurde ein 30-jähriger Mann nach eigenen Angaben von einem Pkw erfasst, als er in der Ludwigsstraße hinter einem MVG-Bus die Straße überqueren wollte. Er hätte sich zuvor vergewissert, dass kein Auto kommt, und ging dann los.

Garten und mehr

neue App für Garten-Fans
Emmerthal (ots) - Ab sofort ist die neue App vom Naturgarten-Pionier Neudorff im Google Play-store und bei iTunes erhältlich. Sie bietet dem Hobbygärtner umfassenden Rat zum umweltschonenden Gärtnern.

Polizei MTK 17.03.17

Kontrollverlust über Roller nach Alkoholkonsum
Flörsheim am Main, L3028, Donnerstag, 16.03.2017, 19:00 Uhr, Am Donnerstagabend ereignete sich auf der L3028 bei Flörsheim am Main ein Verkehrsunfall, bei dem ein 45-jähriger Mann aus Flörsheim leicht verletzt wurde.

Zum Seitenanfang