Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer
Schaafheim (ots) - Am Donnerstag (31.07.2014) um 15:39 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall, in dessen Folge ein Kradfahrer schwer verletzt worden war. Der 26-Jährige fuhr unberechtigterweise mit seinem Krad von der Ortsmitte Schaafheim kommend auf einen Feldweg in Richtung "Wartturm" auf.

Hierbei übersah er den von einem weiteren Feldweg von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten 51-Jährigen Landwirt mit seinem Gespann und kollidierte mit diesem. Durch den Zusammenstoß wurde der 26-Jährige Schaafheimer in das angrenzende Maisfeld geschleudert und erlitt dabei schwerste Beinverletzungen. Er wurde im Anschluss mit einem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Der 51-Jährige blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Brand eines hochwertigen Autos
Wald-Michelbach (ots) - Der Brand einer hochwertigen Audi Limousine ist am Donnerstag (31.7) um kurz nach 22 Uhr der Polizei auf der Landstraße 3120 gemeldet worden. Das Fahrzeug fing aus noch unbekannten Gründen auf einen Waldparkplatz zwischen Affolterbach und Olfen Feuer. Die Brandermittler des Kommissariats 10 untersuchen den Fall und schalten für ihre Ermittlungen auch einen Gutachter ein. Zeugen, die den Brand bemerkt haben, werden gebeten sich unter der 06252 / 70 60 bei der Polizei zu melden.

Verkehrsunfallflucht, Kleinwagen Hunday i10 gesucht
Höchst/Odw. (ots) - Nach Verkehrsunfall in Höchst am Freitag, 1.8.14, zw. 08.30 - 12.30 Uhr, sucht die Polizeistation Höchst nach einem Kleinwagen Hyundai, Modell i10. Der Fahrer beschädigte einen im Centallmenweg, gegenüber der Ernst-Göbel-Schule, abgestellten roten Opel Astra und flüchtete anschließend. Der Kleinwagen müsste nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei an der Front bzw. der rechten Fahrzeugseite beschädigt sein. Hinweise bitte an die Polizeistation Höchst, 06163/941-0

A659 Drängler und Raser gestoppt
Viernheim (ots) - Eine Dränglerin und einige Raser konnten Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen am Donnerstag (31.07.2014) im Laufe des Tages auf der Autobahn 659 bei Viernheim aus dem Verkehr ziehen. Neben Bußgeldern und Punkten müssen die meisten Autofahrer auch mit einem Fahrverbot rechnen. Eine Frau ist mit einer Geschwindigkeit von 111 km/h dem vorausfahrenden Fahrzeug so dicht aufgefahren, dass ihr Abstand weniger als 3/10 der Geschwindigkeit betrug. Die Fahrerin muss jetzt mit 2 Punkten, einem Bußgeld von 160 Euro und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. Gleich drei Monate wird ein Autofahrer laufen müssen, der in einer 100er-Zone mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 75 km/h gemessen wurde. Zudem erwartet den Raser eine Strafe von 600 Euro und zwei Punkten. Einem weiteren Autofahrer drohen ebenfalls ein einmonatiges Fahrverbot, sowie ein Punkt und 160 Euro Bußgeld für eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 46 km/h. Alle anderen Autofahrer, die gestoppt wurden, kamen mit einem Bußgeld von 120 Euro und einem Punkt davon. Sie waren nicht schneller als 140 km/h in einer 100er-Zone.

Pöbeleien führen direkt ins Gefängnis
Groß-Gerau (ots) - Seine Pöbeleien haben einen 40-jährigen Mann am Donnerstagabend (31.7.2014) direkt ins Gefängnis geführt. Passanten hatten sich gegen 18.10 Uhr aus der Darmstädter Straße bei der Polizei gemeldet. Bei der Überprüfung stellten die Beamten nicht nur einen Atemalkoholwert von 3,5 Promille fest, sondern auch, dass er mit einem Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern gesucht wird. Der obdachlose Mann konnte die darin geforderten 200 Euro Geldstrafe nicht aufbringen und wurde nach Begutachtung durch einen Arzt unmittelbar in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Polizei zerschlägt Diebesbande aus Osteuropa
Erbach (ots) - Ermittlern der Polizeidirektion Odenwald ist es gelungen, eine Diebesbande aus Litauen zu zerschlagen. Den drei Männern und zwei Frauen im Alter von 24 bis 33 Jahren wird vorgeworfen gewerbsmäßig Diebstahlsdelikte und Hehlerei begangen zu haben. Der Wirkungskreis der Tatverdächtigen erstreckte sich hierbei seit November 2013 auf den gesamten Odenwaldkreis, den bayrischen und den badischen Odenwald sowie den Rhein-Neckar-Kreis. Nach bisherigem Stand der intensiven Ermittlungen sollen die Tatverdächtigen für mindestens 25 Diebstähle aus Kraftfahrzeugen in Fragen kommen. Schwerpunkmäßig wurden in den Fällen die festeingebauten Navigationssysteme entwendet. Nach den Festnahmen der Tatverdächtigen am Samstag (26.7) sind in den Folgetagen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt Durchsuchungsmaßnahmen in Erbach durchgeführt worden. Hierbei wurde umfangreiches Diebesgut sichergestellt. Neben Navigationssysteme sind hochwertige Fahrräder, Handys, Leichtmetallräder und mehrere Hundert Liter Dieselkraftstoff aufgefunden worden. Gegen einen der Tatverdächtigen, ein 33-jähriger Mann, wurde die Haft durch den Ermittlungsrichter angeordnet. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Verkehrsunfall mit 2 leichtverletzten Kindern in Bischofsheim
Bischofsheim (ots) - Am Donnerstag gegen 18.55 Uhr kam es in Bischofsheim zu einem Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Kindern. Eine 46-jährige Bischofsheimerin befuhr mit 3 Kindern im Auto die Schillerstraße, aus Richtung Darmstädter Straße kommend. Beim Einbiegen nach links in die Schulstraße übersah sie eine vorfahrtsberechtigte 35-jährige Autofahrerin. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei 2 Kinder im Alter vom 13 und 14 Jahren sich leicht verletzten und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurden Der Sachschaden an beiden Autos wird auf ca. 12.000 EUR geschätzt


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Polizei MTK 28.09.16

Kind bei Unfall verletzt, Verursacher geflüchtet
Eschborn, Hauptstraße Montag, 26.09.2016, 07:45 Uhr, Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer flüchtete am Montagmorgen in Eschborn, nachdem er an einer Ampel ein Kind mit seinem Auto angefahren hatte.

Polizei MTK 07.05.16

Räuberischer Diebstahl und Körperverletzung
Kriftel, Kapellenstraße, Lidl-Markt Freitag, 06.05.16, 11.55 Uhr, Ein 22jähriger Hattersheimer wurde im Lidl-Markt durch einen Mitarbeiter beim Ladendiebstahl beobachtet und nach dem Kassenbereich daraufhin angesprochen.

Kellerbrand, Haus evakuiert

Um 00:05 wurde die Feuerwehr in die Richard-Schirrmann-Straße alarmiert. Schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche brannte es dort in einem Keller. Beim Eintreffen kam der Feuerwehr bereits im Treppenraum der Brandrauch entgegen. Es verließen mehrere Bewohner der Wohnanlage über diese Treppe das Gebäude.

Zum Seitenanfang