BKA Wiesbaden (ots) - Nach mehrmonatigen Ermittlungen konnten das Bundeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft Berlin mit tatkräftiger Unterstützung der Berliner Polizei einen weiteren Schlag gegen die organisierte Rauschgiftkriminalität führen.


Unmittelbar nachdem die Ermittler in den Mittagsstunden des 18.September 2013 ein Rauschgifttransport von Bernau nach Berlin abfangen und dabei 3,1 kg Heroin beschlagnahmen konnten, haben die Beamten 22 Orte in verschiedenen Berliner Stadtbezirken und im Berliner Umland durchsucht und insgesamt zehn Personen vorläufig festgenommen. Bei den Durchsuchungen in Wohnungen, Garagen, Fahrzeugen und einem Schließfach wurden neben weiterem Rauschgift (Heroin und Kokain) größere Mengen Bargeld, Streckmittel und andere Hilfsmittel für den Rauschgifthandel gefunden und beschlagnahmt.
Insgesamt sechs Beschuldigte, davon vier Männer libanesischer Abstammung im Alter von 25, 29, 42 und 39 Jahren sowie ein 54jähriger Mann und eine 27jährige Frau deutscher Abstammung wurden in den gestrigen Abendstunden dem Haftrichter vorgeführt und wegen des dringenden Tatverdachts des bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Untersuchungshaft genommen. Die Ermittlungen dauern an.


Originaltext:   Bundeskriminalamt

Zufalls-Berichte

Unfall mit Sattelzug

Bingen/Gau-Bickelheim (ots) - Trotz hohem Sachschaden nahm ein Unfall ein glimpfliches Ende, bei dem ein Sattelzug auf der A 61 bei Bingen auf einen Sicherungsanhänger der Autobahnmeisterei prallte. Am 16.12.2015 gegen 02:38 Uhr erreichte dort der 69-jährige Fahrer eines Sattelzugs, der die A61 in Richtung Ludwigshafen befuhr, den Bereich einer Nachtbaustelle.

Polizei Südhessen 21.01.15

Fahrer eines dunklen Geländewagens mit Anhänger gesucht
Babenhausen (ots) - Der Fahrer eines schwarzen Skodas befuhr am Dienstagnachmittag (20.01.2015) gegen 17.30 Uhr die Darmstädter Straße aus Richtung Dieburg kommend in Fahrtrichtung Ortsmitte. In Höhe der Einmündung zum Südring musste der Fahrer verkehrsbedingt anhalten.

Polizei Südosthessen 04.07.16

Beim Gassi-Gehen wurde das Handy geraubt
Offenbach, Eine Fußgängerin, die am Samstagnachmittag in der Mainstraße mit ihrem Hund Gassi ging, wurde Opfer eines Straßenraubes. Kurz vor 15 Uhr war die 69-Jährige auf dem Kiesweg des D'Orville-Parks unterwegs und telefonierte dabei mit ihrem Handy.

Zum Seitenanfang