Tödliche Folge des Vorfalls um Mitternacht vor Weihnachten
Kaiserslautern, In der Nacht zum 24.12.2016 war an der Ecke Schneiderstraße/Altenhof eine männliche Person bewusstlos mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden worden.

Der 32-Jährige aus Kaiserslautern ist heute an seinen Verletzungen verstorben, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Nach den bisherigen Ermittlungen wurde der 32-Jährige um Mitternacht in eine verbale Auseinandersetzung mit mehreren Personen verwickelt. Im Verlauf der Auseinandersetzung erlitt er einen Faustschlag gegen den Kopf, verlor das Bewusstsein, stürzte ungebremst auf die Straße und erlitt schwere Kopfverletzungen.
Aus den polizeilichen Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 15-Jährigen aus Kaiserlautern. Dieser räumte ein, dem Geschädigten einen Faustschlag versetzt zu haben, erklärte jedoch, ein anderer habe sich mit einem weiteren Schlag beteiligt.
Nach dem Tod des Geschädigten wird gegen den 15-Jährigen der Vorwurf der Körperverletzung mit Todesfolge erhoben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Kaiserlautern heute gegen den 15-Jährigen Haftbefehl und setzte ihn nach Vorführung des Beschuldigten in Vollzug. Der Haftbefehl erging wegen der Schwere der Tat und Wiederholungsgefahr. Der Beschuldigte befindet sich in einer Untersuchungshaftanstalt.
Die Ermittlungen dauern an und beziehen auch die Möglichkeit weiterer Beteiligter mit ein.

Staatsanwaltschaft Kaiserslautern

Zufalls-Berichte

Aktuelle Unfallzahlen

Positiver Trend in Gefahr? Was auf Deutschlands Straßen falsch läuft
Bonn (ots) - Die heutigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zu Unfalltoten und Verletzten im Straßenverkehr zeigen, dass die positive Entwicklung vergangener Jahre jetzt stagniert: Jahrzehntelang gab es immer weniger Unfall-Opfer, aber in den vergangenen fünf Jahren sank diese Zahl nicht mehr.

Polizei Wiesbaden 22.01.16

Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild, Wer kann Hinweise geben?
Wiesbaden, Wielandstraße, 20.12.2015, gg. 01.15 Uhr, Nach einem Sexualdelikt Ende des vergangenen Jahres fahndet das zuständige Fachkommissariat K 12 mit einem Phantombild nach einem der beteiligten Täter. Die 18-jährige Geschädigte war an dem frühen Sonntagmorgen auf dem Heimweg, als sie bemerkte, dass sie von zwei bisher unbekannten männlichen Tätern verfolgt wurde.

Polizei RLP 19.06.16

Mehrere Unfallschäden in den Weinbergen
Mandel (ots) - Am Samstag, den 18.06.16 gegen 09:20 Uhr meldete ein Winzer aus Mandel, dass in seinem Weinberg Weinstöcke beschädigt wurden.

Zum Seitenanfang