Weitere Festnahme bei Ermittlungen gegen Drogenring GER Hessen Ermittler erneut erfolgreich
Wiesbaden (ots) - Nachdem bereits am 29.11.2017 in Kelkheim bei einem Schlag gegen eine serbische Tätergruppierung Ermittler der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) des Hessischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes Frankfurt am Main

fünf Personen festgenommen und große Mengen Marihuana sichergestellt hatten (siehe PM vom 30.11.2017), ergab die Auswertung der sichergestellten Asservate neue Anhaltspunkte für die Ermittler.
Vorbereitungen für weitere 1.500 Marihuanapflanzen
Insbesondere die Immobilien eines 44 Jahre alten Deutsch-Iraners drängten sich zunehmend in den Fokus. So wurde am 14.12.2017 in Zusammenarbeit mit der GER Niedersachsen und der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) Braunschweig eine Halle im Bereich des Kornmarktes in Osterrode durchsucht. Hierbei entdeckten die Beamten, dass die ca. 500 qm große Halle bereits komplett für den Betrieb einer Indoorplantage umgebaut worden war. Augenscheinlich war auch hier eine Bepflanzung mit mindestens 1.500 Marihuanapflanzen vorgesehen.
Parallel zum Einsatz in Osterrode wurde der Deutsch-Iraner in Frankfurt am Main festgenommen und in diesem Zusammenhang weitere Wohn- und Geschäftsräume in Sulzbach am Taunus, Kelkheim sowie in Frankfurt am Main durchsucht. Neben umfangreichen schriftlichen Unterlagen wurden auch die beiden hochwertigen Fahrzeuge des Beschuldigten (Porsche und Ferrari) beschlagnahmt.


Hessisches Landeskriminalamt