Umweltbundesamt gegen weitere Zulassung
Mainz (ots) - Gerade erst sorgte Glyphosat im Bier für Aufsehen, nun hat eine Stichprobe des ZDF-Wirtschaftsmagazins "WISO" (Sendung am Montag, 7. März 2016, 19.25 Uhr) das Unkrautbekämpfungsmittel in Wattepads und Wattestäbchen nachgewiesen, darunter auch in einem Bio-Produkt.

Studie: Rad fahren stärkt Gesundheit und steigert das psychische Wohlbefinden
Baierbrunn (ots) - Rad fahren hält nicht nur fit, es verbessert auch das psychische Wohlbefinden. Zu diesem Ergebnis kam laut einem Bericht des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" eine Studie im Fachmagazin "Preventive Medicine" mit 800 Erwerbstätigen in Großbritannien.

Nicht Endorphine, sondern Endocannabinoide könnten das "Runners High" auslösen
Baierbrunn (ots) - Laufen kann "high" machen. Bisher nahmen Wissenschaftler an, dass Endorphine, morphinartige Stoffe, die der Körper beim Sport ausschüttet, für die Euphorie verantwortlich sind.

Hodenkrebs ist der häufigste Tumor junger Männer, wie sie ihn erkennen können
Baierbrunn (ots) - Hodenkrebs ist mit etwa 4000 Neuerkrankungen pro Jahr in Deutschland nicht weit verbreitet, bei Männern unter 40 stellt er aber die häufigste Krebsart dar. Es handelt sich um eine aggressive Tumorart, die schnell Metastasen bildet. Deshalb sollten Männer einmal im Monat ihre Hoden überprüfen.

ZDFinfo nimmt die neuen Drogen ins Visier
Mainz (ots) - Heute sind nicht nur mehr, sondern vor allem auch unterschiedlichere Drogen im Umlauf als jemals zuvor - legale wie illegale. Über die Inhalte dieser Pillen und Pulver wissen nur die wenigsten Bescheid.

WDR findet Arsen und Glyphosat in Backwaren
Köln (ots) -Der WDR wollte wissen: Enthalten unsere Backwaren tatsächlich Giftstoffe? Könnte unser Frühstücksbrötchen Krebs erzeugen? In einem Stichprobentest haben die Verbrauchermagazine "Servicezeit" und "markt" sowie WDR 2 und WDR 5 insgesamt 20 Proben im Labor untersuchen lassen.

THC-Einlagerung findet bei Konsumation nicht über Blutkreislauf statt
Die Einlagerung des Cannabis-Hauptwirkstoffs THC, der unter anderem für Abstinenzkontrollen im Rahmen von Fahreignungsüberprüfungen im Haar gemessen wird, findet bei entsprechendem Konsum nicht über den Blutkreislauf statt - Haaranalysen sind demnach kein eindeutiger Beweis.

Mainzer Teddyklinik nun im Rathaus der Stadt Mainz
Bereits zum 16. Mal öffnet die Teddyklinik am Mittwoch, 14. und Donnerstag, 15. Oktober 2015, Ihre Pforten für Kinder im Grundschul- und Kindergartenalter.

Revolutionäre Machbarkeitsstudie kommt komplett ohne Exoskelett aus
Irvine (pte/25.09.2015/12:30) Forscher des Brain Computer Interface Lab an der University of California, Irvine (UCIBCI) http://faculty.sites.uci.edu/ucibci haben ein Gehirn-Computer-Interface entwickelt, dank dem ein Querschnittsgelähmter eine kurze Strecke gehen konnte. Das Besondere dabei ist, dass diese Gedankensteuerung keinerlei robotische Hilfsmittel wie Exoskelett-Beine erfordert.

Wer gefährdet ist, eine Venenthrombose zu bekommen und was dagegen zu tun ist
Baierbrunn (ots) - Dass Venenthrombosen mit nachfolgender Lungenembolie nicht nur ein Problem älterer Menschen sind, hat der tragische Tod des jungen Politikers Philipp Mißfelder kürzlich gezeigt.

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 23.02.17

Zwischenfazit der Mainzer Polizei zu Altweiberfastnacht rundum positiv
Mainz (ots) - Die gut 4000 stimmungsgeladen Feierenden auf dem Mainzer Schillerplatz haben bisher für einen angenehmen Tag bei den Einatzkräften von Sicherheitsdienst, Ordnungsamt und Polizei gesorgt.

ÖKO-TEST Reis

Arsen im Korn
Vollkornreis enthält zwar viele Vitamine sowie Mineral- und Ballaststoffe, aber leider auch anorganisches Arsen. In der aktuellen Februar-Ausgabe wollte ÖKO-TEST wissen, wie gut die Qualität von Reis ist und wie Basmati, weißer Langkornreis und Vollkornreis im Vergleich abschneiden.

Feuerwehr Mainz 28.05.16

Überörtliche Hilfe in Wiesbaden
Das Unwetter, das am Abend des 27.05.2016 über das Rhein-Main-Gebiet gezogen ist, hatte glücklicherweise das Stadtgebiet Mainz verschont. Hier waren keine Unwetterbedingten Einsätze zu verzeichnen. Dennoch war auch die Feuerwehr Mainz durch das Unwetter beschäftigt:

Zum Seitenanfang