Na dann gute Nacht!
In der aktuellen September-Ausgabe ist ÖKO-TEST der Frage nachgegangen, was von rezeptfreien Schlafmitteln zu halten ist und hat 25 Produkte untersuchen lassen. Das Resümee: Weder für Baldrian- noch für chemische Präparate ist die Wirksamkeit belegt.

Zudem haben die chemischen Mittel eine Vielzahl an kritischen Nebenwirkungen und einige pflanzliche Produkte sind zu niedrig dosiert.
Die Pharmaindustrie verdiente im vergangenen Jahr 233 Millionen Euro mit rezeptfreien Schlafmitteln, das Gros mit pflanzlichen Produkten, allen voran mit dem Wirkstoff Baldrian. Umso erstaunlicher ist es, dass es bis heute noch keine überzeugenden klinischen Studien gibt, die die Wirkung von Baldrian oder Kombipräparaten mit diesem Pflanzenstoff belegen. Auch für die Wirkstoffe der chemischen Mittel gegen Schlafstörungen, Doxylamin und Diphenhydramin, zeigt sich eine ähnlich schlechte Datenlage. Allerdings besitzen sie einen ganzen Katalog an kritischen Nebenwirkungen, bis hin zu schweren psychischen Störungen.
Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass einige Baldrianmittel nicht den einschlägigen Qualitätsstandards entsprechen. Laut der „Transparenzkriterien für pflanzliche, homöopathische und anthroposophische Arzneimittel“ müssen Monopräparate eine Tagesdosis von umgerechnet vier bis sechs Gramm Baldrian enthalten, bei Kombipräparaten sollten es laut Expertenmeinung mindestens zwei Gramm sein. Doch zwei Mittel sind zu niedrig dosiert.
Das ÖKO-TEST-Magazin September 2016 gibt es seit dem 25. August 2016 im Zeitschriftenhandel.
 
 
ÖKO-TEST Verlag GmbH

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 14.08.16

Raub auf Spielhalle
Mainz (ots) - Montag, 15.08.2016, 09:10 Uhr, Zu einem Raubüberfall kam es heute Morgen auf eine Spielhalle in der Mailandsgasse. Die 49-jährige Angestellte war zu diesem Zeitpunkt mit einer Reinigungskraft alleine im Geschäft, als ein Mann mit einer Pistole die Spielhalle betrat.

Polizei Wiesbaden 17.12.15

Ehepaar aus dem Wald gerettet
Wiesbaden (ots) - zwischen Hirtenstraße und Goldsteintal, 17.12.2015, ab 19.20 Uhr, Ein außergewöhnlicher Großeinsatz hat gestern Abend Rettungskräfte und die Polizei in Atem gehalten und für das ein oder andere verschmutzte Einsatzfahrzeug gesorgt. Ein Ehepaar im Alter von 72 und 73 Jahren war auf dem Weg zu einer Gaststätte, anlässlich einer Weihnachtsfeier, im Wald offenbar falsch abgebogen.

Polizei Südhessen 29.01.17

Unfall mit Schwerverletzten, Unfallflucht
Darmstadt (ots) - Am frühen Samstagabend (28.01.17) ereignete sich gegen 18:55 Uhr auf der BAB 5, Höhe der Anschlussstelle Darmstadt-Eberstadt, Fahrtrichtung Frankfurt/Main, ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde.

Zum Seitenanfang