BusbrandBesetzter Linienbus gerät aufgrund technischen Defektes in Brand. Busfahrer kann Schlimmeres verhindern
Worms (ots) - Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts geriet am Donnerstag, gegen 15:00 Uhr, ein Linienbus in Brand. Der 60-jährige Fahrer konnte das Fahrzeug in der Langgewann zum Stehen bringen, wo er und die 20 Insassen unverletzt aussteigen konnten,

bevor der Bus völlig ausbrannte und von der Feuerwehr gelöscht werden musste. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 190.000 Euro.
Nachdem der Busfahrer eines Linienbusses des Unternehmen Rheinpfalzbus Brandgeruch im Frontbereich bemerkte, stoppte er und evakuierte die 20 Fahrgäste. Kurz danach fing der Bus Feuer und brannte trotz sofortigem Einsatz der Feuerwehr Worms vollständig aus. Aufgrund des umsichtigen Verhaltens des Busfahrers kamen keine Personen zu Schaden, jedoch enstand geschätzter Sachschaden in Höhe von insgesamt 190.000 Euro an dem Bus und der Fahrbahn.


Polizeidirektion Worms