UPS Unfallzwischen Paketzusteller und PKW
Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Feuerwehr Mainz heute um kurz vor 12:00 Uhr alarmiert. Im Kreuzungsbereich Fritz-Kohl-Straße Ecke Mombacher Straße war es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Paketzustellfahrzeug und einem Toyota gekommen.

Die Meldung, dass eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt sei, bestätigte sich vor Ort glücklicherweise nicht. Die beiden Fahrer konnten aus eigener Kraft und mit der Hilfe von Passanten aus ihren Fahrzeugen aussteigen. Auch um ein 6 Monate altes Baby, das sich in einer Babyschale in dem Toyota befand kümmerten sich bereits Passanten. Alle drei Beteiligten wurden umgehend durch insgesamt 3 Rettungswagenbesatzungen und einen Notarzt untersucht und versorgt. Zur Verletzungsschwere liegen der Feuerwehr derzeit keine Angaben vor. Alle drei Beteiligten wurden in eine Mainzer Klinik eingeliefert.
Durch die Feuerwehr wurden die Fahrzeuge gesichert und auslaufende Betriebsstoffe abgestreut. Einsatzbedingt kam es auf der Mombacher Straße zu Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr wurde durch die Polizei geregelt.
Ein Totalschaden ist bei beiden Fahrzeugen nicht auszuschließen. Genaue Angaben können derzeit nicht gemacht werden. Der Sachschaden dürfte sich aber im Bereich von mehr als zehntausend Euro bewegen.
Neben der Feuerwehr waren eingesetzt: Der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache und Schadenshöhe aufgenommen.  

Einsatzleiter:          Brandoberinspektor Christoph Berghäuser  
Fahrzeuge BF/FF:  1 Einsatzleitwagen, 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug, 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Technische Hilfe  
Personal BF/FF:     10 Einsatzbeamte  
Schadenshöhe:      Mehr als zehntausend Euro


Feuerwehr Mainz