Rettung vom Dach18.08.2016- Am Donnerstag um ca.15.25 Uhr wurde die Feuerwehr in die Klarastraße gerufen. Auf einem Dach im Hinterhof hatte sich ein Arbeiter durch eine Kreissäge am Unterarm verletzt. Die Notfallsanitäter des DRK waren bereits auf das Dach geklettert und versorgten den Patienten.

Seine Kollegen hatten schon vorbildliche Erste Hilfe geleistet, den Mann verbunden und die Blutung gestoppt. Der Rettungsdienst stabilisierte mit Infusionen.
Die Feuerwehr erkundete den Bereich. Durch die enge, geschlossene Bauweise war der Einsatz der Drehleiter nicht möglich. Ein alternativer Angriffs- und Rettungsweg durch das angrenzende Fenster eines Nachbargebäudes zu weitläufig und verwinkelt. Daher bereiteten die Brandschützer die Rettung des Verletzten unter Verwendung einer Steckleiter und einer Schleifkorbtrage vor. Mit mehreren Leinen gesichert, konnte der Verunfallte sanft über eine improvisierte „Schiefe Ebene“ aus der Höhe gerettet und an den Notarzt der Uni-Klinik übergeben werden.

Einsatzleiter: Brandinspektor Ulli Bohland
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitwagen (ELW), 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF), 1 Drehleiter (DLK), 1 Notarzteinsatzfahrzeug des DRK (NEF),
1 Rettungswagen des DRK(RTW)
Personal BF: 10 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Schadenshöhe: unbekannt


Feuerwehr Mainz