Brand in Weisenau14.07.2016- Die Feuerwehr wurde heute um 09:48 Uhr zu einem Küchenbrand in die Christianstraße nach Mainz-Weisenau gerufen. Mehrere Anrufer meldeten einen Küchenbrand im Erdgeschoss eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses.

Beim Eintreffen der Feuerwehr waren alle Bewohner bereits im Freien, auch die Bewohnerin der betroffenen Wohnung hatte sich mit ihrem Kleinkind in Sicherheit gebracht. Beide wurden vorsorglich dem Rettungsdienst vorgestellt, mussten glücklicherweise aber nicht behandelt werden.
Bei der ersten Erkundung konnte eine starke Rauchentwicklung in der Wohnung festgestellt werden, umgehend wurde ein Brandangriff von einem Trupp unter Atemschutz vorbereitet. Das Feuer in der Küche wurde mit einem Hohlstrahlrohr abgelöscht und schnell unter Kontrolle gebracht. Bereits um 10:05 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Das Feuer hatte sich vom Herd auf die darüber liegende Dunstabzugshaube und Oberschränke ausgebreitet.
Parallel zu den Brandbekämpfungsmaßnahmen wurde der Treppenraum von einem weiteren Trupp kontrolliert und belüftet.  
Um die vom Brand betroffenen Bereiche mit einer Wärmebildkamera kontrollieren zu können, mussten einige Teile der Küche demontiert und ins Freie gebracht werden. Aufgrund der Brand- und Rauchschäden kann die Küche nicht mehr benutzt werden.
Die Wohnung wurde abschließend mittels Überdrucklüfter maschinell belüftet. Der Einsatz war gegen 10:45 Uhr beendet.
Menschen kamen nicht zu Schaden, der Sachschaden wird auf ca. 15.000 € geschätzt. Die Brandursache wird von der Kriminalpolizei ermittelt. Neben der Feuerwehr waren im Einsatz: 1 Rettungswagen (Malteser), mehrere Streifenwagen, Kriminaldauerdienst.        

Einsatzleiter: Brandoberinspektor René Adler
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitfahrzeug, 2 Hilfeleistungslöschfahrzeuge, 1 Drehleiter
Personal BF: 16 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr


Feuerwehr Mainz