Brandserie in Kastel und Kostheim aufgeklärt
Mainz-Kastel, Mainz-Kostheim, Castellumstraße, Schultheißweg, Flößerweg, Im Sampel, 11.03.2016 - 16.03.2016, Der Kriminalpolizei Wiesbaden gelang es, mit Unterstützung der Bevölkerung, die seit dem vergangenen Wochenende andauernde Brandserie in Kastel und Kostheim innerhalb kürzester Zeit aufzuklären.

Heute Morgen kam es bereits zu ersten Festnahmen und anschließenden Anhörungen. Hierbei räumte ein Teil der Personen, welche als dringend tatverdächtig gelten, das Legen der Brände ein. Die gesamte Gruppe besteht nach bisherigem Stand der Ermittlungen aus fünf Jungen, wohnhaft in Kastel und Kostheim, im Alter zwischen 10 und 15 Jahren.
Bereits am vergangenen Wochenende, in der Nacht von Freitag auf Samstag, kam es in Mainz-Kastel zu mehreren Bränden, bei denen ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro entstand (wir berichteten). Es wurden ein Wohnanhänger, mehrere Großraummülltonnen und eine Sitzgruppe angezündet. In der vergangenen Nacht brannten nun wiederum Mülltonnen und eine Baustellentoilette aus Kunststoff. Teilweise griffen die Brände auch auf Außenwände benachbarter Gebäude über. Wieder entstand ein immenser Sachschaden. Unmittelbar nach dem vergangenen Wochenende leitete die Wiesbadener Polizei umfangreiche Maßnahmen zur Täterermittlung ein. Kräfte der Kriminal- und der Schutzpolizei waren im Einsatz. Darüber hinaus erreichten die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung. Aufgrund der Ermittlungsergebnisse wurde im Verlauf des heutigen Tages an die Tatverdächtigen herangetreten.
Dieser Fall zeigt auf, dass eine Zusammenarbeit zwischen Bevölkerung und Polizei schnell zum Erfolg führen kann und mögliche Zeugen sich nicht scheuen sollten, verdächtige Wahrnehmungen oder Hinweise der Polizei zu melden.

Brand in Wohnung
Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 16.03.2016, 04:35 Uhr, Heute Morgen kam es in einer Wohnung in der Dotzheimer Straße zu einem Brand, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von circa 40.000 Euro entstand. Zeugen alarmierten um kurz nach halb Fünf Uhr die Rettungskräfte. Bei deren Eintreffen drang Qualm aus der betroffenen Wohnung im ersten Obergeschoss. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ein Ausbreiten auf die gesamte Wohnung verhindern. Augenscheinlich brach das Feuer aus bisher ungeklärter Ursache in der Küche aus. Die Brandermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.


Polizei Wiesbaden