Bei Leitungsarbeiten Erdgasleitung beschädigt, 6 Wohnhäuser evakuiert
Fürth (ots) - Am Mittwoch (11.) kurz nach 17.00 Uhr, wurde bei Tiefbauarbeiten von einem privaten Grundstück aus, eine Gasleitung beschädigt. Nach bisherigen Ermittlungen hatte man versucht mit einer sogenannten Erdbohrrakete eine Leitung unter der Steinbacher Straße hindurchzuschießen. Nach kurzer Zeit wurde eine tiefliegende Gasleitung beschädigt und das Gas breitete sich auch in die Kanalisation aus.

Auf Grund der akuten Gefahr wurden durch die Feuerwehr 6 Häuser im Umkreis von 100 m evakuiert. Die 15 Bewohner wurden im Feuerwehrhaus Fürth untergebracht. Sie konnten nach 3 Stunden wieder in ihre Häuser zurück. Vom Energieversorger musste das Erdreich 2 m rund um die Schadenstelle aufgebaggert werden, um die Leitung abzudichten. Die Steinbacher Straße blieb ebenfalls für 3 Stunden voll gesperrt. Gegen den Auftraggeber der Arbeiten wird eine Anzeige wegen des Verdachts der Baugefährdung erstattet. Die Freiwillge Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Ebenfalls eingesetzt waren Rettungswagen, Notarzt und Streifen der Polizeistation Heppenheim.

Arbeitsmaschine gerät in Brand, Arbeiter bei Löschversuch verletzt
Babenhausen (ots) - Am Mittwochnachmittag (11.11.2015) ist eine Arbeitsmaschine auf dem Firmengelände eines Asphalt- und Recyclingbetriebs im Aschaffenburger Weg in Brand geraten. Gegen 13.50 Uhr wurde der Brand an der großen teerverarbeitenden Maschine bemerkt. Ein Arbeiter, der das Feuer löschen wollte, wurde bei dem Löschversuch leicht verletzt und musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr Babenhausen war mit sämtlichen Wehren der Stadtteile im Einsatz, um den Brand an der Arbeitsmaschine zu löschen. Die Löscharbeiten nahmen längere Zeit in Anspruch und waren gegen 16.30 Uhr beendet. Nach ersten Feststellungen kam es im Bereich der Filteranlage an der Maschine zu einem Schwelbrand, der sich in der Folge weiter ausbreitete. Über die Schadenshöhe kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden. Auch die Brandursache ist noch unklar.

Brand in Wohnung eines Mehrfamilienhauses, Drei Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus
Darmstadt (ots) - Drei Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Stresemannstraße wurden am Mittwoch (11.11.2015) nach einem Brand in der Küche einer Wohnung mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Ermittlungen kam es zu einer Verpuffung, als erhitztes Öl auf einem Herd im 2. Obergeschoss in Brand geraten war. Durch die starke Hitzeentwicklung wurde die komplette Küche zerstört, die restliche Wohnung ist ebenfalls unbewohnbar und wurde durch die Rauchgasentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Das Feuer war kurz vor 12 Uhr gemeldet worden. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Darmstadt, die Freiwillige Feuerwehr Eberstadt, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und eine Streife der Polizeistation Pfungstadt.

Brand in Einfamilienhaus geht glimpflich aus
Bürstadt (ots) - Ein glimpfliches Ende nahm ein Brand in einem Einfamilienhaus in der Boxheimerhofstraße am späten Mittwochabend (11.11.). Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt und es entstand lediglich Schaden am Inventar in der Wohnung. Der gesamte untere Bereich des Hauses ist allerdings durch Ruß in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Wohnungseigentümer konnte den Brand mit Feuerlöschern selber löschen und die alarmierte Feuerwehr belüftete anschließend das verqualmte Haus. Der Brand dürfte nach derzeitigem Ermittlungsstand im Bereich des Esszimmers ausgebrochen sein. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Höhe des entstandenen Schadens schätzen die Ermittler auf zirka 10.000 Euro.


Polizeipräsidium Südhessen