ExplosionGegen 20:45 Uhr rief eine Anwohnerin der Albert-Stohr-Straße in Bretzenheim den Notruf der Feuerwehr und berichtete von einer Explosion mit einem lauten Knall und einer Stichflamme im Bereich einer Baustelle. Beim Eintreffen der ersten Einheiten der Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr stellte sich heraus, dass in einer Baugrube in der mehrere Elektroleitungen erkennbar waren, dem Anschein nach ein Kurzschluss vorlag.

Durch den Kurzschluss kam es immer wieder zu einem lauten Knall und Stichflammen. Von der Feuerwehr wurde zur Sicherheit eine Schlauchleitung in Bereitschaft gelegt und ein Kohlendioxid-Feuerlöscher bereitgestellt. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf die Absicherung der Baugrube und der Umgebung. Die ebenfalls alarmierten Kollegen der Feuerwache 2 und der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Bretzenheim waren nicht mehr erforderlich und erreichten die Einsatzstelle nicht. Zur Eigensicherung war ein Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe an der Einsatzstelle.
Letztlich wurde von der Rufbereitschaft der Stadtwerke Mainz die beschädigte Elektroleitung abgeschaltet. Es war kein nennenswerter Schaden entstanden. Lediglich die Anwohner in der Albert-Stohr-Straße mussten einige Zeit ohne Strom auskommen.

Über die Sicherungsmaßnahmen hinaus musste die Feuerwehr nicht tätig werden. Um 21:48 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet.  
Einsatzleiter:          Brandamtsrat Lothar Harf  
Fahrzeuge BF/FF:  1 KdoW (DD), 2 DLA(K), 2 HLF 20, 2 ELW 1, 1 GW-AS,  / 1 LF 8/12  
Personal BF/FF:          BF: 28     FF: 6  
Schadenshöhe:          Kein nennenswerter Schaden


Feuerwehr Mainz