Rüdesheim, Auf der Lach 4 Zeit: 04.08.2015, Erstmeldung um 15:51 Uhr, Zur o. a. Zeit erfolgte bei der Polizei Rüdesheim die Meldung, dass die Lagerhalle eines Holzbaubetriebes in voller Ausdehnung brennen würde. Es seien auch schon mehrere Gasflaschen explodiert. Die entsandten Polizeistreifen fanden den Brandort so wie beschrieben vor.

Die Lagerhalle brannte lichterloh und ca. 18 geparkte Fahrzeug im näheren Umfeld der Halle waren ebenfalls mehr oder weniger stark beschädigt. Alle Zu- und Abfahrten mussten gesperrt werden. Es kam zu mehreren Explosionen von gelagerten Gasflaschen. Es entwickelte sich eine große Rauchwolke. Die Anwohner wurden aufgefordert die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine Person wurde leicht verletzt. Die Löscharbeiten dauern noch an und gestalten sich schwierig, da nur gut brennbares Material gelagert war. Der Gesamtschaden ist noch nicht bekannt. Es wird nachberichtet.

Nachtrag
Wie bereits berichtet, kam es am heutigen Nachmittag zum Brand einer Lagerhalle in Rüdesheim. Die Halle mit den Ausmaßen von 15x40 m, in der Holz und weitere leicht brennbare Materialien gelagert waren, wurde durch den Brand komplett zerstört. Weiterhin wurden durch den Brand 16 Fahrzeuge beschädigt, davon 4 mit Totalschaden. Es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 450.000 Euro. Personen wurden nach jetzigem Sachstand nicht verletzt. Eine Person, bei der Verdacht auf Rauchgasvergiftung bestand, konnte nach Untersuchung wieder entlassen werden. Zurzeit ist die Feuerwehr damit beschäftigt, die Brandreste auseinander zu ziehen, um die Löscharbeiten abzuschließen. Die Brandursache ist derzeit unklar, die weiteren Ermittlungen zur Ursache werden morgen durch die Fachdienststelle der Kriminalpolizei Wiesbaden durchgeführt.


Polizeipräsidium Westhessen