23.07.2015- Um 08:36 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz zu einem LKW-Brand auf die Bundesautobahn 60 zwischen AD – Mainz und der Abfahrt Heidesheim alarmiert. Auf der Anfahrt wurde durch die Leitstelle der Hinweis gegeben, dass es sich vermutlich um einen mit Gefahrgut beladenen LKW handeln würde. Bereits vom AD- Mainz war eine Rauchsäule hin sichtbar.


Die Einsatzstelle befand sich ca. 1.000m vor der Abfahrt Heidesheim in Fahrtrichtung Bingen. Hier hatte vermutlich durch einen technischen Defekt ein Saugwagen einer Entsorgungsfirma im Bereich des Fahrzeugmotors Feuer gefangen. Der Fahrzeugbesatzung, die erste Löschversuche unternahm, gelang es nicht den Brand zu löschen.
Durch die Feuerwehr wurde ein Strahlrohr zur Brandbekämpfung von einem Trupp unter Pressluftatmer eingesetzt. Zur Brandbekämpfung musste die gesamte Motorverkleidung entfernt werden. Nach dem Entfernen der Motorverkleidung konnte der Brand schnell abgelöscht werden. Der Saugwagen war zum Zeitpunkt des Brandes leer und es bestand keinerlei weitere Gefahr.
Die Fahrzeugbesatzung des Saugwagens, die bei den Löschversuchen Brandrauch einatmete,  wurde vorsorglich vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Mainzer Krankenhaus eingeliefert.
Gleichzeitig zu den Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr hatte die Polizei die Unfallstelle abgesichert. Mit der Bergung der Fahrzeuge und der Räumung der Unfallstelle wurde ein Spezialunternehmen beauftragt. Während der Einsatztätigkeiten waren zwei der drei Fahrspuren blockiert, was zu Verkehrsbehinderungen führte.
Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr wurden von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Finthen unterstützt.

Einsatzleiter: Brandamtmann Michael Weitzel
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitwagen, 1 Hilfeleistungslöschfahrzeuge,
1 Tanklöschfahrzeug
Fahrzeuge FF: 1 Tanklöschfahrzeug
Personal BF: 10 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Personal FF: 3 Einsatzkräfte FF Mainz-Finthen
Schadenshöhe: Ca. 10.000,- €


Feuerwehr Mainz