Garagenbrand Mainz-Laubenheim30.03.2015- sechs Gasflaschen in Sicherheit gebracht
Die Feuerwehr Mainz wurde heute um 17:48 Uhr zu einem Brand in der Gewerbestraße in Mainz-Laubenheim alarmiert. Gleich mehrere Notrufe gingen zeitgleich in der Leistelle der Feuerwehr Mainz ein und meldeten einen ausgedehnten Brand einer Garage.


Vor Ort wurde festgestellt, dass Gegenstände in einer Garage im ersten Untergeschoss eines eingeschossigen Gebäudes in Vollbrand standen. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Laubenheim begannen sofort mit der Brandbekämpfung, dazu wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr eingesetzt.
Von den nur kurze Zeit später eingetroffenen Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr wurde umgehend ein weiterer Trupp unter Atemschutz mit einem zweiten C-Rohr zur Unterstützung eingesetzt. Aufgrund der massiven Verrauchung wurde das Objekt eingehend erkundet. Die Bewohner der im Erdgeschoss befindlichen Wohnappartements konnten sich glücklicherweise in Sicherheit bringen bzw. waren nicht zu Hause. Personen kamen nicht zu Schaden.
Da sich in der Garage nach Angaben des Besitzers mehrere Gasflaschen befanden, wurden diese gezielt gesucht, ins Freie gebracht und gekühlt. Dazu wurden die insgesamt sechs Gasflaschen in eine mit Wasser gefüllte Mülltonne gelegt. Parallel dazu wurde die in der Garage befindliche Gaszufuhr abgestellt. Da ein Stromverteilerkasten und die Stromleitungen in der Garage vom Brand betroffen und teilweise abgeschmolzen waren, konnte der Strom zunächst nicht abgeschaltet werden. Daraufhin wurden die Stadtwerke Abt. Gas und Strom zur Einsatzstelle beordert.
Um den Brandrauch aus der Garage zu leiten und den Einsatztrupps eine bessere Sicht zu verschaffen, wurde ein weiterer Zugang zur Garage auf der Rückseite des Gebäudes geöffnet und ein spezieller Überdrucklüfter zum Einsatz gebracht.
Die Maßnahmen zeigten schnell Wirkung, so dass bereits 5 Minuten später „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden konnte. Aufgrund der vielfältig in der Garage gelagerten Gegenstände zogen sich die Nachlösch- und Ausräumarbeiten noch bis 19:15 Uhr hin. Der betroffene Bereich wurde abschließend mittels Wärmebildkamera auf vorhandene Glutnester kontrolliert.
Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 € geschätzt. Der Einsatz konnte um 19:30 Uhr beendet werden.
Die Brandursache wird derzeit von der Polizei ermittelt.
Die Feuerwehr war mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften im Einsatz. Des Weiteren waren der Malteser Hilfsdienst mit einem Rettungswagen und die Polizei mit mehreren Streifenwagen vor Ort.

Einsatzleiter: Brandinspektor René Adler
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitwagen, 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug, 1 Drehleiter, 1 Tanklöschfahrzeug, 1 LKW
Fahrzeuge FF: 2 Löschfahrzeuge, 1 Mannschaftstransportfahrzeug
Personal BF: 14 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Personal FF: 11 Einsatzkräfte FF Mainz-Laubenheim
Schadenshöhe: Ca. 10.000€

Feuerwehr Mainz