Feuerwehr Mainz19.01.2015- Verkehrsunfall auf der A643
Am heutigen Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Mainz um 16:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn A 643 in Fahrtrichtung Wiesbaden, zwischen dem Autobahndreieck Mainz und der Anschlussstelle Mainz-Gonsenheim,  alarmiert.


Aus noch ungeklärter Ursache war ein 34-jähriger Fahrer aus Mainz mit seinem Kleinwagen, Typ VW Polo, von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanken rechts und links der Fahrbahn geprallt.
Feuerwehr MainzBeim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle wurde der Fahrer bereits vom Rettungsdienst versorgt. Der Fahrer war nicht in seinem Fahrzeug eingeklemmt, musste aber aufgrund der Verletzungen und Symptome möglichst schonend aus seinem Fahrzeug befreit werden. In Absprache mit der ebenfalls anwesenden Notärztin, wurde daraufhin das Fahrzeug gesichert und das Fahrzeugdach mit einer Rettungsschere entfernt. Auf diesem Weg konnte der Patient von den Rettungskräften vorsichtig aus seinem Fahrzeug gerettet werden.
Parallel zu den Rettungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle durch die Feuerwehr ausgeleuchtet und der Brandschutz sichergestellt. Der Verkehr wurde über den Standstreifen an der Einsatzstelle vorbei geführt. Im vorabendlichen Berufsverkehr staute sich der Verkehr rund um die Einsatzstelle mehrere Kilometer zurück, auch die BAB 60 war durch den Rückstau betroffen.
Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst in eine Mainzer Klinik gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Feuerwehreinsatz war um 17:45 Uhr beendet, die weiteren Aufräum- und Abschlepparbeiten wurden von der Polizei koordiniert.
Neben der Feuerwehr waren im Einsatz: Autobahnpolizei, Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug.

Einsatzleiter: Brandinspektor René Adler
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitwagen, 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug,
1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Technische Hilfe, 1 Tanklöschfahrzeug
Fahrzeuge FF: 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug, 1 Tanklöschfahrzeug
Personal BF: 12 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Personal FF: 9 Einsatzkräfte FF Mainz-Finthen
Schadenshöhe: unbekannt


19.01.2015- Deckeneinsturz in einem Gebäude der Fachhochschule
Am heutigen Montag um 17:25 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz durch die Brandmeldeanlage in ein Gebäude der Fachhochschule Mainz in die Holzhofstraße alarmiert. Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass in einem als Besprechungszimmer genutzten Raum im ersten Obergeschoss eine abgehängte Decke komplett herabgestürzt war. Zum Glück hielt sich zu diesem Zeitpunkt niemand in dem Raum auf. Die Ursache für diesen Zwischenfall war unklar.
Das Gebäude wurde komplett geräumt. Da eine weitere Gefährdung für die Nutzer, hauptsächlich Studenten, nicht auszuschließen und nicht abschätzbar war, wurde nach Rücksprache mit der Polizei und der Hausverwaltung die weitere Nutzung untersagt und der Zutritt gesperrt.
Eine Fachkraft muss das Gebäude zunächst begutachten und über die weitere Nutzung entscheiden. Der Hauseigentümer wurde über die Maßnahmen informiert. Die Feuerwehr wird sich diesbezüglich mit der Bauaufsichtsbehörde in Verbindung setzen. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.
Neben dem Löschzug der Feuerwache 2 waren auch der Rettungsdienst und die Polizei an der Einsatzstelle.

Einsatzleiter: Brandamtmann Klemens Boenke
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitwagen, 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug, 1 Drehleiter
Personal BF: 10 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Schadenshöhe: unbekannt


Feuerwehr Mainz

Zufalls-Berichte

Amtsblatt Mainz 25/16

Mit diesem Newsletter erhalten Sie heute das aktuelle Amtsblatt der Landeshauptstadt Mainz. Es beinhaltet öffentliche Bekanntmachungen, Stellenausschreibungen und Anzeigen. Das Amtsblatt wird montags zusätzlich im Rathaus und im Stadthaus zur kostenlosen Abholung ausgelegt.

Polizei Südhessen 01.05.16

Wohnhausbrand mit zwei Verletzten
Fränkisch-Crumbach (ots) - 60.000 EUR Schaden und zwei verletzte Personen sind die Folge eines Wohnhausbrand am Sonntagvormittag (01.05.16) in Fränkisch-Crumbach. Gegen 10.10 Uhr bemerkten Anwohner Rauch aus dem Dachgeschoss des Mehrparteienwohnhauses in der Rodensteiner Straße.

Polizei Südosthessen 22.08.15

Roller kollidiert mit Auto
Neuberg, Am Freitagnachmittag, 16.20 Uhr, wurde ein Rollerfahrer durch eine Kollision mit einem Auto schwer verletzt. Der 73 Jahre alte Zweiradfahrer kam aus Ravolzhausen und wollte auf die L 3445 in Richtung Langenselbold einfahren. Vermutlich missachtete er hierbei die Vorfahrtsregelung und stieß mit einem Nissan Jeep zusammen, der die L 3445 von Langenselbold kommend in Fahrtrichtung Erlensee befuhr.

Zum Seitenanfang