19.02.2014- Am Mittwochmorgen um 7:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Wasserschaden auf einer Baustelle eines Laborgebäudes in der Oberstadt gerufen. Bauarbeiter hatten bei ihrem Arbeitsbeginn festgestellt, dass im 3. OG das gesamte Geschoss 4-5 cm hoch voll Wasser stand.


Über die Treppenräume sowie Fahrstuhl- und Versorgungsschächte lief das Wasser auch in die darunterliegenden Etagen bis in den Keller. Insgesamt verteilte sich das Wasser auf einer Fläche von rund 3000 qm.
12 Feuerwehrleute waren mit 6 Wassersaugern und Wasserschiebern bis um 11:30 Uhr damit beschäftigt das Gebäude „trocken zu legen“. Zusätzlich hatte der Eigentümer eine Reinigungsfirma engagiert.
Die Laborräume standen kurz vor der Fertigstellung und sollten demnächst in Betrieb gehen. Der Schaden lässt sich momentan nur vage beziffern, wird aber auf jeden Fall im sechsstelligen Bereich liegen. Die Schadensursache wird zur Zeit noch untersucht.  

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Winfried Kaltenbach
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitwagen, 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug, 1 LKW, 1 Kleinalarmfahrzeug
Personal BF: 12 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Schadenshöhe: siehe Text

Feuerwehr Mainz