07.01.2014- Zu einem Gebäudebrand wurde die Feuerwehr Mainz am heutigen Mittag gegen 14:00 Uhr von aufmerksamen Passanten gerufen. Vor einem Schuhgeschäft in der Schusterstraße war starker Brandgeruch wahrnehmbar.

Vor Ort wurden die Einsatzkräfte darauf hingewiesen, dass es vermutlich in der Damentoilette brennen würde. Die Öffentliche Toilette befindet sich unter dem besagten Eckgebäude und ist über eine Treppe von außen zugänglich.
Beim Öffnen der Zugangstür drang dichter Brandrauch aus dem Untergeschoss nach oben. Durch einen mit umluftunabhängigem Atemschutz ausgerüsteten Trupp konnte das Feuer schnell unter Zuhilfenahme eines Hohlstrahlrohres gelöscht werden.
Zwar ist der Schaden am eigentlichen Brandobjekt relativ gering – gebrannt hatte ein Papiermülleimer – allerdings ist die gesamte WC-Anlage durch die Rußablagerungen so sehr in Mitleidenschaft gezogen worden, dass diese vorerst nicht benutzbar ist.
Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
Neben der Feuerwehr waren im Einsatz: Rettungsdienst mit einem Rettungswagen, sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Christoph Berghäuser
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitwagen, 2 Hilfeleistungslöschfahrzeuge,
1 Drehleiter
Personal BF: 16 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr


Feuerwehr Mainz