Zwei Verletzte bei Flugunfall in Mainz Finthen - Gegen 15:30 startete eine einmotorige Cessna nach einem Tankzwischenstopp vom Flugplatz Mainz-Finthen. Bereits kurz nach dem Start meldete der Pilot dem Tower des Flugplatzes Probleme mit dem Motor.

Da es dem Piloten nicht mehr möglich war zum Flugplatz zurückzukehren, entschied er sich zu einer Notlandung auf einem freien Feld zwischen Finthen und Drais. Da das Feld frisch bestellt war, sackte das Bugrad bei der Notlandung sofort in den weichen Untergrund ein und brach ab. Das Flugzeug überschlug sich daraufhin und blieb auf dem Kopf liegen. Die Feuerwehr wurde umgehend durch den Tower über den Luftnotfall informiert. Da die genaue Absturzstelle im Feld nicht hundertprozentig bekannt war, wurden neben den Kräften der Berufsfeuerwehr auch die Freiwilligen Feuerwehren Mainz-Finthen und Mainz-Drais alarmiert. Bei dem Unfall wurden der Pilot und sein Fluggast leicht verletzt, konnten das Flugzeug aber selbstständig verlassen. Sie wurden durch die zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Freiwillige Feuerwehr Mainz-Finthen erstversorgt, bis sie durch den Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in eine Mainzer Klinik gebracht wurden. Durch die Polizei wurde die Unfallstelle abgesichert und aufgenommen. Die genaue Absturzursache ist unklar. Das Luftfahrbundesamt hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen. Einsatzleiter: BA Axel Kiesewalter Fahrzeuge BF/FF: 3/2 Personal BF/FF: 19/8 Bildmaterial im Anhang: Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz

Feuerwehr Mainz