Mainz-Neustadt, In der Nacht zum Montag brannte es aus bislang ungeklärter Ursache in einer Wohnung in der Werderstraße 10.

Da es beim Eintreffen der Einsatzkräfte nicht klar war, ob sich noch Personen in der Wohnung befinden, wurden 2 Trupps unter Atemschutz eingesetzt und der Treppenraum mit einem Lüfter rauchfrei gehalten. Die Vermutung auf weitere Personen in der Wohnung bestätigte sich nicht. Alle Bewohner der betroffen Wohnung hatten sich vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Ein Bewohner verletzte sich beim Versuch den Brand selbst zu löschen. Dieser wurde vom Rettungsdient versorgt. Die Feuerwehr löschte den Brand mit einem C-Rohr. Die um die brennende Wohnung liegenden Wohnungen wurden vorsorglich vorübergehend evakuiert. Die Bewohner der nicht betroffenen Wohnungen konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Bewohner der geschädigten Wohnung konnten kurzfristig bei Bekannten unterkommen. Bei dem Einsatz wurde die Berufsfeuerwehr von der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Stadt unterstützt. Neben der Feuerwehr waren ebenfalls der Rettungsdienst und die Polizei in den Einsatz eingebunden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
Einsatzleiter: Hermann Ziegler
Fahrzeuge BF/FF: BF 5/ FF 1
Personal BF/FF: BF 18 / FF 6

Feuerwehr Mainz