Kleinkind steckt in Toilettendeckel fest
Am Montagmorgen gegen 10 Uhr meldete sich eine besorgte Mutter, über Notruf, bei der Feuerwehrleitstelle Mainz. Ihr 3-jähriger Sohn hatte seinen Kopf  in das Loch seines Toilettentöpfchens gesteckt und kam nicht mehr heraus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr und der ersten Erkundung der Feuerwehr, wurde der tapfere  junge Mann mit Schnuller im Mund und Töpfchen um den Hals angetroffen. Eltern und Kind waren völlig entspannt. Mit einem Seitenschneider wurde der Kunststoff des neuen Halsschmuckes durchtrennt und konnte somit entfernt werden. Begeistert erzählte er uns jetzt von seinem Feuerwehrmann Sam Feuerwehrauto und uns war klar wir hatten einen neuen Feuerwehr “FAN“ für uns begeistern können. Positive Werbung fängt schon im Kleinkindalter an. Töpfchen ist jetzt Out …….es wird jetzt nur noch auf die Toilette für große gegangen.
 
Einsatzleiter:          Brandinspektor David Faber   
Fahrzeuge BF/FF: 1 HLF   
Personal BF/FF:  6 FM   
Schadenshöhe: ein neues Toilettentöpfchen          

Zimmerbrand in Gonsenheim
Aus ungeklärter Ursache kam es am heutigen Sonntagabend zu einem Zimmerbrand in Mainz-Gonsenheim. Dem umsichtigen Handeln des Wohnungseigentümers ist es zu verdanken, dass es zu keinem größeren Gebäudeschaden kam. Nachdem erste eigene Löschversuche ergebnislos blieben, schloss er alle Türen und Fenster, so dass der Brand und der Rauch auf das betroffene Zimmer begrenzt blieben und rief umgehend die Feuerwehr.
Nach einer guten Einweisung des Wohnungsinhabers in die Gegebenheiten vor Ort, konnte durch Setzen eines Rauchschutzvorhanges und des Einsatzes eines Überdrucklüfters ein Trupp unter Atemschutz in den Brandraum vordringen.
Hier war das Feuer bereits selbständig erloschen, so dass die Feuerwehr nur noch kleine Glutnester ablöschen musste.
Da die Rauch und Geruchsbelästigung in der Wohnung erheblich waren, kommen die Bewohner für die Nacht bei Nachbarn unter.
Im Einsatz waren neben Der Berufsfeuerwehr auch die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Gonsenheim, der Rettungsdienst und die Polizei.
 
Einsatzleiter:          BOI Axel Kiesewalter   
Fahrzeuge BF/FF: 1 ELW, 2 HLF20, 1 DLA; 1 LF8/12   
Personal BF/FF: 16/9   
Schadenshöhe:        unbekannt  


Feuerwehr Mainz