Der Feuerwehr Mainz wurde am Dienstagabend gegen 17:15 Uhr ein unklarer Geruch in einem Gebäude der Uniklinik Mainz gemeldet. Umgehend wurden Einheiten der Berufsfeuerwehr zur Uniklinik entsendet. Die Feuerwehr wurde vor Ort durch Mitarbeiter der Uniklinik in die Lage eingewiesen.

Nach Benutzung des Treppenraums klagten mehrere Personen über einen unklaren chemischen Geruch in Verbindung mit einer Reizung der Atemwege. Durch die Feuerwehr wurde der Treppenraum geräumt sowie gegen erneutes Betreten durch Absperren gesichert. Im Treppenraum und den angrenzenden Bereichen wurden Messungen unter Atemschutz mittels verschiedenster Messgeräte durchgeführt. Mit den Mitteln der Feuerwehr konnten keine chemischen Stoffe in der Luft nachgewiesen werden. Eine mögliche Verunreinigung des Treppenraums mit flüssigen oder festen gefährlichen Stoffen konnte ebenfalls ausgeschlossen werden. Im weiteren Einsatzverlauf wurde der Treppenraum mittels Elektrolüfter belüftet. Nach ca. 15 Minuten konnte bei einer erneuten Begehung der Räumlichkeiten keine Geruchsbelästigung o.ä. mehr festgestellt werden, so dass der Treppenraum wieder nutzbar an den Gebäudebetreiber übergeben wurde. Neben der Feuerwehr waren die Polizei, der Rettungsdienst sowie das klinikinterne Notfallteam im Einsatz. Verletzt wurde niemand.  
Einsatzleiter:          BOI Ralf Beier  
Fahrzeuge BF:          1 Einsatzleitwagen, 2 Löschfahrzeuge, 1 Drehleiter, 1 ABC-ErkKW,
1 Gerätewagen Atemschutz-Strahlenschutz  
Personal BF/FF:  20 Beamte der Berufsfeuerwehr  
Schadenshöhe:          keine


Feuerwehr Mainz