aus Sicht der Feuerwehr Mainz
Für Silvester 2017/2018 wurde wieder das Einsatzdienstpersonal auf beiden Wachen der Berufsfeuerwehr aufgestockt und zusätzliche Leitstellendisponenten vorgehalten, da in der Silvesternacht immer mit einem erhöhten Einsatzaufkommen zu rechnen ist.

So waren im Zeitraum von 0:00 – 02:00 Uhr insgesamt 19 Feuerwehreinsätze (bis 04:00 Uhr: 25 Einsätze) seitens der Feuerwehrleitstelle Mainz abzuarbeiten, die sich auf 9 Einsätze im Stadtgebiet Mainz, auf 7 Einsätze im Landkreis Mainz-Bingen und 3 Einsätze im Landkreis Alzey-Worms aufteilten. Parallel dazu stieg die Anzahl der eingehenden Anrufe für medizinische Notfälle sprunghaft an und erreichte mit 60 Weitervermittlungen an den Rettungsdienst und Polizei ihren Gesamtwert.
00:01 Uhr, Innenstadt, Große Bleiche, Auslösung der Brandmeldeanlage:
Den Anfang machte um 00:01 Uhr die Brandmeldeanlage in einer Flüchtlingsunterkunft in der großen Bleiche. Der eingesetzte Löschzug war bereits kurze Zeit später vor Ort und konnte Entwarnung geben. Der Grund für die Auslösung war Pulverdampf von einem abgebrannten Feuerwerk. Die Örtlichkeit wurde natürlich belüftet und im Anschluss wieder freigegeben.
00:15 Uhr, Marienborn, Am Sonnigen Hang, Feuer auf einem Balkon:
Vermutlich durch eine Silvesterrakete ausgelöst, brannten Gegenstände auf einem Balkon im 14. Stock. Ein aufmerksamer Anwohner hatte Feuerschein bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Anschließend dämmte er mittels Feuerlöscher den Brand ein und verhinderte somit eine Brandausbreitung auf die Wohnung. Die Feuerwehr musste dann nur noch die Glutnester ablöschen.
Weitere Einsätze im Stadtgebiet Mainz bezogen sich auf Kleinbrände wie z.B. brennende Müllbehälter, sowie Rauchmeldungen und eingeschlossene Personen in einem Aufzug. Neben den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Mainz waren hier auch die Freiwilligen Feuerwehren Finthen, Marienborn und Gonsenheim eingesetzt.
Zur überörtlichen Hilfe entsendete die Berufsfeuerwehr Mainz nach Zornheim und nach Heidesheim auch Fahrzeugtechnik und Personal. In Zornheim brach um 00:09 Uhr Feuer in einem Dachstuhl aus. Bei den Löscharbeiten konnte die Drehleiter aus Mainz-Ebersheim unterstützen.
Das Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Mainz rückte um 01:50 Uhr nach Heidesheim-Uhlerborn aus, um die dortigen Einsatzkräfte bei einem Großbrand auf einem Campingplatz mit ausreichend Löschwasser zu versorgen.
Insgesamt verlief die Silvesternacht 2017 im Vergleich zu den Vorjahren eher ruhig ab. Die Feuerwehr kann somit eine positive Bilanz ziehen.
Die Feuerwehr Mainz wünscht allen Bürgerinnen und Bürger ein gesundes und friedliches Jahr 2018.
 
Feuerwehr Mainz

Zufalls-Berichte

Polizei RLP 26.08.15

Radfahrerin bei Unfall verletzt
Osthofen (ots) - Ein Verkehrsunfall, bei dem eine 20-jährige Osthofenerin verletzt wurde, ereignete sich am Mittwoch, gegen 21:30 Uhr. Die Radfahrerin befuhr den Kreisverkehr in der Rheinstraße und wurde von einem 43-jährigen PKW-Fahrer aus Osthofen übersehen, der ihr beim Einfahren in den Kreisel die Vorfahrt nahm.

Feuerwehr Mainz 03.09.17

Tödlicher Verkehrsunfall
Zur Unterstützung der Feuerwehr Budenheim bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Feuerwehr Mainz heute am späten Nachmittag um 17:37 Uhr in die Mainzer Landstraße nach Budenheim alarmiert.

Schiffsunfall GMS "Maira"

Frankfurt am Main (ots) - Das GMS "Maira" fuhr am 01.11.14, gegen 08.25 Uhr auf dem Main, kurz unterhalb des Holbeinsteges in Frankfurt zu Berg. Zu diesem Zeitpunkt herrschte dichter Nebel und die Sichtweite im Stadtgebiet Frankfurt lag unter 100 Meter.

Zum Seitenanfang