tödlicher UnfallAm 14.11.2017, um 01:42 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall nach Mainz-Hechtsheim alarmiert. An der „Esso-Tankstelle“ am Jägerhaus war ein PKW gegen einen Fahrleitungsmast der Straßenbahn gefahren.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug der Längsachse nach auseinander gerissen. Einer der beiden Insassen war sofort tot, der andere wurde noch an der Unfallstelle ärztlich versorgt und kam anschließend ins Krankenhaus. Zur Betreuung der Ersthelfer war ein Kriseninterventionsteam vor Ort.
Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet. Ein Gutachter ist mit der Klärung des Unfallherganges beauftragt. Ein Bergungsunternehmen hob das Fahrzeug aus dem Grünstreifen und räumte die Unfallstelle. Bis in die Morgenstunden war die Rheinhessenstraße in Richtung Innenstadt voll gesperrt. Die Mainzer Verkehrsbetriebe haben einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Vom Umweltamt werden noch die erforderlichen Maßnahmen wegen den ausgelaufenen Betriebsstoffen festgelegt.
 
tödlicher UnfallEinsatzleiter:          Herr Kaltenbach   
Fahrzeuge BF/FF: 1 Einsatzleitwagen, 3 Hilfeleistungslöschfahrzeuge, 1 Wechsellader mit Abrollbehälter „Technische Unfallhilfe“, 1 Rüstwagen, 1 LKW   
Personal BF/FF: insgesamt 26 Feuerwehrfrauen und -männer           
Schadenshöhe: kann noch nicht beziffert werden          


Feuerwehr Mainz

Zufalls-Berichte

Immer klüger

Seit Jahrzehnten steigt in den Industrieländern das messbare Denkvermögen
Baierbrunn (ots) - Seit den 1930er Jahren erzielen junge US-Bürger in Intelligenztests zunehmend bessere Ergebnisse, gemessen als Intelligenz-Quotient (IQ). Als Professor James Flynn aus Dunedin (Neuseeland) dies erkannte, überprüfte er dasselbe in 14 weiteren Industrienationen und fand den gleichen Effekt, auch in Deutschland, berichtet die "Apotheken Umschau".

Polizei MTK 15.01.18

Tankstelle aufgebrochen, Zigaretten erbeutet
Sulzbach, Hauptstraße, Sonntag, 14.01.2018, gegen 04:00 Uhr, Am sehr frühen Sonntagmorgen hatten es unbekannte Täter auf die Zigaretten in einer Tankstelle in Sulzbach abgesehen.

Rückruf Rapunzel Maisgrieß Polenta

Legau (ots) - Im Rahmen einer amtlichen Routinekontrolle wurden in einer Charge Rapunzel Polenta Maisgrieß und Minutenpolenta Tropan-Alkaloide nachgewiesen. Ein gesundheitliches Risiko ist für den vorhersehbaren Gebrauch des Produktes nicht mit der erforderlichen Sicherheit auszuschließen.

Zum Seitenanfang