Unfall 4 PKWFeuerwehr entfernt zwei Autodächer zur patientenorientierten Rettung
Am späten Vormittag wurde die Berufsfeuerwehr Mainz zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Hochtangente (Fahrtrichtung Mombach) alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass durch einen Auffahrunfall insgesamt vier Fahrzeuge ineinander geschoben wurden.

Bei zweien davon war der Aufprall so stark, dass bei Eintreffen der Feuerwehr die Fahrerinnen noch in den PKWs eingeschlossen aber nicht eingeklemmt waren. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernahm die Feuerwehr die medizinische Erstversorgung der insgesamt vier Betroffenen. Im weiteren Verlauf wurde aufgrund des Verletzungsmusters in Absprache mit dem Rettungsdienst entschieden die zwei eingeschlossenen Patientinnen schonend und achsengerecht zu retten, um weitere Verletzungen auszuschließen. Hierzu wurden durch die Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät an den beiden Fahrzeugen die Dächer entfernt. Hierzu waren Kräfte beider Mainzer Berufsfeuerwehrwachen eingesetzt.
Unfall 4 PKWDrei der vier Betroffenen wurden mit 3 Rettungswagen in die Mainzer Kliniken transportiert, zwei davon unter Notarztbegleitung.
Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme blieb die Hochtangente gesperrt.
Parallel kam es noch zu der Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Mainzer Hotel. Dieser Einsatz wurde ebenfalls abgehandelt.


 
Einsatzleiter:         BOI Thines   
Fahrzeuge BF/FF:        4   
Personal BF/FF:         16   
Schadenshöhe:         wird ermittelt     


Feuerwehr Mainz