Rettung aus dem RheinIn der heutigen Nacht zum Dienstag wurde die Feuerwehr Mainz zur Unterstützung des Rettungsdienstes zum Rheinufer alarmiert. Dort ist bei einer ansässigen Firma ein Mitarbeiter auf einem festgemachten Frachtschiff abgestürzt und musste schonend an Land gebracht werden.

Vor Ort wurde zusammen mit dem Rettungsdienst entschieden, den Patienten auf das Mehrzweckboot der Freiwilligen Feuerwehr Laubenheim zu übergeben und ihn an der Natorampe an Land zu bringen. Die Freiwillige Feuerwehr Laubenheim arbeite mit dem Rettungsdienst Hand in Hand zusammen, sodass der Verunfallte schonend aber zügig in den Rettungwagen verbracht und in ein Krankenhaus transportiert werden konnte. Die Berufsfeuerwehr wurde nur unterstützend tätig und leuchtete den Bereich der Natorampe aus.  

Einsatzleiter:          BOI Thines   
Fahrzeuge BF/FF:  1 ELW, 1 HLF, 1 DLK, 1 FLB, 1MZB / 1 LF, 1MZB   
Personal BF/FF:        15/8   
Schadenshöhe:          


Feuerwehr Mainz

Zufalls-Berichte

Wasserschutz Polizei 25.09.16

Schiffsunfall
Rhein-km 468,300 rechtes Ufer, stillliegend, Ortslage Biebesheim (ots) - Eine weibliche Person war Mitfahrerin auf einem Wassermotorrad und bereitete sich darauf vor, im Bereich Rhein-km 468,300, rechtes Ufer, Ortslage Biebesheim, Wasserski zu fahren.

Mann mit Schußwaffe im Altenheim

Bad Homburg, Altenheim Sonntag, 12.07.2015, 21:32 Uhr, Wiesbaden (ots) - Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Sonntagabend in einem Bad Homburger Altenheim. Eine Pflegedienstmitarbeiterin rief auf der Polizeistation Bad Homburg an und teilte mit, dass ein männlicher Bewohner des Altenheims in einem Flur des Altenheims sitzt und dabei eine augenscheinlich echte Schusswaffe in seiner Hand hält.

Polizei Mainz 22.06.14

Mainz, Raub
Am Sonntagmorgen um 01:10 Uhr zog ein 24-jähriger Mainzer ein Päckchen Zigaretten aus einem Automaten, der in der Altstadt aufgestellt ist. Ein weiterer Mann griff den Geschädigten an und versuchte ihm die Zigarettenpackung zu entreißen.

Zum Seitenanfang