02.07.2017- Verkehrsunfall mit Straßenbahn
Am Sonntag, 02.07.2017, um 17:50 Uhr wurde die Feuerwehr in die Weserstraße zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Auf der Kreuzung Elbestraße war es zum Unfall gekommen, an dem zwei PKW und eine Straßenbahn beteiligt waren.

Einer der PKW´s wurde gegen eine Ampel geschleudert, bevor er an einer Hauswand zum Stehen kam. Er war mit fünf Personen besetzt, darunter ein Kind. Im zweiten PKW saßen zwei Personen. Insgesamt gab es acht Verletzte, zwei davon wurden schwer verletzt. Die Personen wurden noch an der Unfallstelle von Notärzten behandelt und später auf verschieden Kliniken verteilt.
Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Erstversorgung der Patienten. Um eine Patientin schonend aus dem Fahrzeug zu retten, mussten mit der Rettungsschere die hinteren Türen abgeschnitten werden. Gleichzeitig wurden auslaufende Betriebsstoffe abgestreut und aufgenommen sowie Ölspurschilder aufgestellt. Die Batterien der Fahrzeuge wurden abgeklemmt. Von der Polizei wurde die Kreuzung gesperrt und Verkehrslenkungsmaßnahmen durchgeführt. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen beträgt der Sachschaden an die 100.000,- Euro.
Die Berufsfeuerwehr war mit 1 Einsatzleitwagen, 1 Kommandowagen, 2 Hilfeleistungslöschfahrzeugen, einem LKW und einem Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter „Technische Unfallhilfe“ sowie 24 Mann im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Finthen mit einem Löschgruppenfahrzeug und 7 Mann.
Der Rettungsdienst war mit 8 Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Einsatzleitwagen vor Ort. Die Polizei mit mehreren Streifenwagen.
Mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens wurde ein Gutachter beauftragt.

Einsatzleiter: Brandrat Markus Lunnebach
Fahrzeuge BF/FF: siehe Text
Personal: BF/FF: siehe Text
Schadenshöhe: siehe Text

02.07.2017- Küchenbrand in Finthen
Am Sonntag, 02.07.2017, wurde die Feuerwehr um 12:41 Uhr nach Finthen in die Pfarrer-Autsch-Straße alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte es in der Küche und das gesamte Reihenhaus war verraucht. Drei Personen hatten bei Selbstlöschversuchen Rauchgase eingeatmet, so dass sie vom Rettungsdienst und in der Klinik behandelt werden mussten.
Von einem Trupp unter Pressluftatmern wurde der Brand mit ca. 50 Liter Wasser aus einem Mehrzweckstrahlrohr gelöscht. Gleichzeitig wurde von einem weiteren Trupp unter Pressluftatmern das Haus nach weiteren Personen durchsucht. Es befand sich jedoch niemand mehr in der Wohnung. Mit einem Hochdrucklüfter wurde das Gebäude entraucht.
Da durch die hohen Temperaturen auch die Elektroinstallation beschädigt wurde, musste das Haus stromlos geschaltet werden. Eine geplatzte Fensterscheibe wurde mit Spanplatten abgesichert. Das Haus ist vorübergehend nicht bewohnbar. Der Sachschaden beträgt etwa 30.000,- Euro. Der genaue Hergang des Brandereignisses wird noch von der Kripo ermittelt.
Die Berufsfeuerwehr war mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, einer Drehleiter, einem Einsatzleitwagen und einem LKW und 10 Mann im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Finthen mit 2 Hilfeleistungslöschfahrzeugen, einem Tanklöschfahrzeug und 17 Frauen/Männern. Darüber hinaus war der Rettungsdienst mit zwei RTW und die Polizei mit einem Streifenwagen sowie die Kripo vor Ort.

Einsatzleiter: Brandamtmann Winfried Kaltenbach
Fahrzeuge BF/FF: siehe Text
Personal: BF/FF: siehe Text
Schadenshöhe: ca. 30.000 €


Feuerwehr Mainz

Zufalls-Berichte

Polizei Südosthessen 14.06.16

Unfall der besonderen Art
Bad Orb, Zu einem Unfall der besonderen Art kam es am Montag kurz vor 8 Uhr in der Leopold-Koch-Straße. Ein 23-Jähriger, der keinen Führerschein besitzt und an diesem Morgen offensichtlich auch unter Alkoholeinfluss stand, beschädigte mit einem Seat zwei abgestellte Fahrzeuge sowie eine Garage.

Polizei RLP 17.10.17

Kuh-Herde außer Kontrolle
Bad Sobernheim (ots) - Die Polizei Kirn erhielt am 17.10.2017 um 04.13 Uhr mehrere Notrufe über eine Kuh-Herde, welche sich auf der Bundesstraße 41 im Bereich der Abfahrt Bad Sobernheim-Steinhardt befände. Ein Pkw soll bereits mit einem Tier zusammengestoßen sein.

Polizei Mainz 06.02.18

A60, Stau nach Auffahrunfall
Heidesheim (ots) - Im morgendlichen Berufsverkehr kam es heute gegen 07:20 Uhr zu einem Auffahrunfall auf der A 60 in Fahrtrichtung Darmstadt, Höhe Anschlussstelle Bingen-Ost.

Zum Seitenanfang