26.06.2017- Am heutigen Nachmittag kam es zu drei gleichzeitigen Einsätzen für die Feuerwehr in der Mainzer Neustadt. Die Brandmeldeanlage der Bonifatius-Türme detektierte ein Feuer. Wenig später wurde aus der Adam-Karillon-Straße ein Kaminbrand gemeldet und kurz darauf wurde die Leitstelle über eine im Aufzug eingeschlossene Person in einem Gebäude in der Erthalstraße informiert.

Außerdem gingen mehrere Anrufe ein, in denen Bürger über Stromausfälle in der Neustadt berichteten.
Von beiden Wachen wurden Einsatzkräfte an die Einsatzstellen beordert.  An den Bonifatius-Türmen konnte ein Feuer in einem Traforaum festgestellt werden. Die Rauchausbreitung blieb im Wesentlichen auf den Traforaum begrenzt. Für die Personen im Gebäude bestand keine Gefahr. Durch den Stromversorger wurde der Trafo spannungslos geschaltet, so dass der Traforaum gefahrlos durch die Feuerwehr betreten werden konnte. Durch den Stromausfall in den Bonifatiustürmen fiel die dortige Lüftungsanlage aus, was zu einer erhöhten CO-Konzentration in der Tiefgarage führte. Um die CO-Konzentration herab setzen zu können wurden von der Feuerwehr Belüftungsmaßnahmen durchgeführt.
Ursache für die Entwicklung des Kaminbrandes in der Adam-Karillon-Straße war möglicher Weise der Stromausfall. Kurz vor Ende des Röstvorgangs blieb die Rösttrommel unvermittelt stehen. Die Kaffeebohnen entzündeten sich und führten zu einer starken Rauchentwicklung im Kamin. Was zunächst spektakulär aussah, stellte sich auf Grund der technischen Ausführung der Röstanlage als handhabbar heraus. Die Brandausbreitung blieb auf die eigentliche Anlage und den eigens dafür vorgesehenen Kamin begrenzt, die Rauchausbreitung erstreckte sich jedoch auf die gesamte Rösterei. Unter Atemschutz wurde der Röstofen ausgeräumt und die Bohnenreste abgelöscht. Nach einer Belüftung der Rösterei konnte die Einsatzstelle wieder an den Betreiber übergeben werden. Gemeinsam mit dem zuständigen Schornsteinfeger erfolgte eine Kontrolle des Kamins.
Die Person, die sich in dem stecken gebliebenen Aufzug in der Erthalstraße befand, konnte von der Feuerwehr ebenfalls befreit werden.
Auf Grund der Gleichzeitigkeit der Ereignisse wurde die Feuerwehr sehr stark gefordert. Zur Besetzung der verwaisten Wachen wurden die Freiwilligen Feuerwehren Innenstadt und Bretzenheim alarmiert.

Einsatzleiter: Herr Beier/ Herr Kiesewalter/ Herr Weitzel
Fahrzeuge BF: 2 Einsatzleitwagen, 3 Hilfeleistungslöschfahrzeuge, 2 Drehleitern, 1 Mehrzweckfahrzeug
Personal: BF/FF: 22
Schadenshöhe: unbekannt

Feuerwehr Mainz

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 09.01.14

Brand in Wohnhaus. Kripo ermittelt wegen Brandstiftung
Beerfelden (ots) - Am Mittwochabend (8.1.) brannte der Eingangsbereich eines Wohnhauses im Eberbacher Weg. Das Haus steht seit Jahren leer. Personen wurden nicht verletzt. Gegen 21.50 Uhr hörte ein Nachbar "zwei Batsch-Geräusche".

Polizei Südosthessen 11.01.14

Geldbotin überfallen - Heusenstamm
Opfer eines Räubers wurde am Freitagabend die 20 Jahre alte Angestellte einer Bäckerei. Die junge Dame wollte um 18.40 Uhr die Firmeneinnahmen zur Sparkasse in der Frankfurter Straße bringen, als sie von einem unbekannten Mann angegangen wurde.

Polizei Wiesbaden 30.03.17

90-Jährige bei Wohnungsbrand zu Tode gekommen
Wiesbaden-Biebrich, Rathausstraße, 30.03.2017, 07:55 Uhr, Heute Morgen kam es in der Rathausstraße in Wiesbaden-Biebrich zu einem Wohnungsbrand, bei dem die 90-jährige Bewohnerin der Wohnung zu Tode kam. Gegen 08:00 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert.

Zum Seitenanfang