Rauchmelder13.06.2017- Rauchmelder weckt Nachbarn und verhindert Schlimmers
Heute Morgen um kurz nach 7 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz zu einem Brand in der Küche eines Appartements im Dachgeschoss eines Mehrfamilienwohnhauses in der Kaiserstraße alarmiert.

Vorhandene Rauchmelder weckten und warnten die Nachbarn der angrenzenden Wohnungen in der Etage. Die betroffene Mieterin befand sich schon auf dem Weg zur Arbeit.
Ein späteres Erkennen des Brandes hätte nicht nur zu einer langsameren Alarmierung der Feuerwehr und zu einem größeren Schaden in der Wohnung geführt, sondern die Verrauchung hätte den ersten Rettungsweg der anderen Appartements unbenutzbar gemacht. So konnten sich aber noch alle Bewohner der Etage rechtzeitig vor Eintreffen der Feuerwehr in das Freie begeben. Verletzt wurde –dank der vorhandenen Rauchmelder –niemand.
Durch einen Trupp unter Atemschutz konnten brennende Gegenstände auf einem Kochfeld sowie die Möbel einer kleinen Kochzeile rasch gelöscht werden. Mit einem Überdrucklüfter wurde die Etage Raum für Raum von dem Brandrauch befreit und anschließend an die Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben.


Einsatzleiter: Brandoberinspektor Michael Thines
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitwagen, 3 Hilfeleistungslöschfahrzeuge, 1 Drehleiter, 1 Kleinalarmfahrzeug
Personal: BF/FF: 18/ 0
Schadenshöhe: wird ermittelt


Feuerwehr Mainiz

Zufalls-Berichte

Polizei MTK 26.10.16

Rollerfahrer versucht vor Polizei zu flüchten
Hattersheim, Hofheimer Straße, Mittwoch, 26.10.2016, 03:10 Uhr, Einem 26-jährigen Mann aus Hattersheim steht Ärger ins Haus. Er war am frühen Mittwochmorgen mit seinem Motorroller in der Hofheimer Straße in Hattersheim unterwegs, als eine Streife der Polizei auf ihn aufmerksam wurde und sich zu einer Verkehrskontrolle entschloss.

Sexualstrafrecht und Cybercrime

Justizministerium veranstaltet erste gemeinsame Fachtagung mit US-Militär
Über 40 Juristinnen und Juristen aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und den Einrichtungen des US-Militärs kamen heute auf Einladung des Ministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz im neuen Justizzentrum in Kaiserslautern zusammen.

Polizei Südhessen 28.02.15

Tödlicher Verkehrsunfall in Darmstadt
Darmstadt (ots) - Am Freitag, 27.02.2015, um 18.55 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw Fahrer tödlich verletzt wurde.
Zum Unfallzeitpunkt fuhr eine Straßenbahn auf dem abgetrennten Gleiskörper der Heidelberger Straße, von Darmstadt kommend in Richtung Darmstadt/Eberstadt.

Zum Seitenanfang