05.05.2017- Die Feuerwehr Mainz wurde am Freitagvormittag gegen 11.45 Uhr auf das Gelände der Universitätsklinik Mainz alarmiert. Anrufer berichteten über einen Gasaustritt im Gebäudeinneren. Die Lage wurde vor Ort durch das umfangreiche Kräfteaufgebot bestehend aus Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei sowie dem klinikinternen Notfallteam erkundet.

Nach bisherigem Kenntnisstand kam es aus ungeklärter Ursache bei der Befüllung eines Stickstofftanks zu einer unkontrollierten Freisetzung verflüssigten Stickstoffs, der sich als sichtbares Gas ebenfalls in das Untergeschoss des Gebäudes ausbreitete. Das Untergeschoss wurde durch die Feuerwehr mittels Gasmessgeräten ohne Feststellung einer gefährlichen Atmosphäre kontrolliert. In enger Koordination mit den Verantwortlichen der Universitätsmedizin wurde auf eine Räumung des Gebäudes verzichtet, da dieses im betreffenden Bereich mit einer Gaswarnanlage ausgestattet ist, die nicht ausgelöst hatte.
Personen kamen nicht zu Schaden, für die Patienten, die Mitarbeiter sowie Passanten bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. Weitere Maßnahmen seitens der Feuerwehr waren nicht erforderlich. Die Einsatzstelle wurde gegen 12.45 Uhr an Mitarbeiter der Universitätsmedizin übergeben.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Ralf Beier
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitwagen, 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug,
1 Drehleiter, 1 Gerätewagen Atemschutz/Strahlenschutz, 1 ABC-Erkundungskraftwagen
Personal BF: 14 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr


Feuerwehr Mainz

Zufalls-Berichte

Mit "Krankenfahrstuhl" auf der A60

06.09.2016, 13:30 Uhr, Heidesheim (ots) - Nicht schlecht staunte eine Streife des Zolls, als sie auf der A 60, zwischen Bingen und Ingelheim, einen Fiat (Kleinwagen) wahrnahm, der mit Versicherungskennzeichen und dem Aufkleber "25" auf der Autobahn unterwegs war. Dazu kam, dass die Geschwindigkeit des Fahrzeugs rund 70 km/h betrug.

Stromversorgung unterbrochen

Bei Arbeiten am Stromnetz im Umfeld des Brandzentrums in Mainz ist heute gegen 13 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache ein Mittelspannungs-Stromkabel beschädigt worden. Personen wurden dabei nicht verletzt.

Polizei Südhessen 21.08.16

Versuchter Raub, 16-Jähriger erlitt Schnittverletzungen, Kriminalpolizei ermittelt
Alsbach-Hähnlein (ots) - Am Sonntagabend (21.8.2016) gegen 22.45 Uhr hat ein noch unbekannter Mann versucht, einen 16-Jährigen zu berauben. Der Geschädigte wurde vom Täter mit einem Gegenstand attackiert und erlitt unter anderem Schnittverletzungen an einem Arm.

Zum Seitenanfang