Smart durch Feuer zerstört
Wiesbaden-Dotzheim, Stefan-Born-Straße, 23.04.2017, gg. 00.30 Uhr, Bei einem Fahrzeugbrand ist am frühen Sonntagmorgen ein geparkter Smart völlig zerstört worden. Der Wagen war in der Stefan-Born-Straße in einer Reihe von Fahrzeugen abgestellt.

Aus bisher unbekannter Ursache geriet der Pkw in Brand, wobei ein weiterer Pkw und ein Altkleidercontainer durch die Brandausdehnung ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurden. Der Sachschaden beläuft sich einer ersten Schätzung zufolge auf 17.000 Euro. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Smart vorsätzlich in Brand gesteckt wurde. Daher hat die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Mülltonnenbrände
Mainz-Kostheim, Römerfeld, 23.04.2017 und 24.04.2017, Im Verlauf des vergangenen Wochenendes hat das 2. Polizeirevier erneut zwei Mülltonnenbrände im Römerfeld in Kostheim registriert. Der erste Vorfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen gegen 05.50 Uhr. Ein Müllcontainer vor einem Wohnhaus wurde durch Unbekannte in Brand gesteckt, wobei ein Schaden in Höhe von rund 400 Euro entstand. Die Brandbekämpfung erfolge durch die freiwillige Feuerwehr Kostheim. Der zweite Brand wurde an gleicher Stelle in der vergangenen Nacht, gegen 00.15 Uhr, festgestellt. In diesem Fall wurde das Feuer rechtzeitig entdeckt und bekämpft, so dass kein Sachschaden entstand. In beiden Fällen wurden Strafanzeigen gegen Unbekannt erstattet.

Flächenbrand in Waldstück
Taunusstein, Bleidenstadt, Hahner Weg, 21.04.2017, 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr, In Taunusstein-Bleidenstadt kam es am Freitagabend in einem Waldstück im Bereich des Hahner Weges zu einem Flächenbrand. Das auf einem privaten Grundstück brennende Buschwerk wurde gegen 22.00 Uhr bemerkt und von den alarmierten Feuerwehren gelöscht. Der Brand könnte, ersten Ermittlungen zufolge, offensichtlich durch unsachgemäßen Umgang mit heißer Asche ausgelöst worden sein.

Müllsäcke in Kellerverschlag angezündet
Taunusstein, Seitzenhahn, Kirschweidstraße, 22.04.2017, 02.20 Uhr, Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Samstag in dem äußeren Kellerverschlag eines Einfamilienhauses in der Kirschweidstraße ein Feuer entzündet, wodurch mehrere dort gelagerte Müllsäcke in Brand gerieten. Glücklicherweise wurde ein Bewohner des Hauses gegen 02.20 Uhr rechtzeitig auf den Brand aufmerksam und löschte die brennenden Müllsäcke mit einem Feuerlöscher, bevor die Flammen auf das Wohnhaus übergreifen konnten. Der Kellerverschlag befindet sich unterhalb der Treppe im Eingangsbereich des Einfamilienhauses. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Brennender Mülleimer
Bad Schwalbach, Adolfstraße, 23.04.2017, 20.15 Uhr, Am Sonntagabend hat in der Adolfstraße, auf dem Fußweg linksseitig der Kirche, ein orangefarbener Kunststoffmülleimer gebrannt. Das Feuer wurde gegen 20.15 Uhr von einer Anwohnerin bemerkt und von der Feuerwehr gelöscht. Da der Verdacht besteht, dass der Mülleimer vorsätzlich in Brand gesteckt wurde, wurde Strafanzeige erstattet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Polizei RLP 17.09.17

Verkehrsunfall mit Personenschaden und Verkehrsbeeinträchtigung
B9, Anschlusstelle Gimbsheim (ots) - Ein 49-jähriger Fahrzeugführer befährt am Freitag Morgen gegen 08:05 Uhr mit seinem Transporter die B9 in Fahrtrichtung Worms und ordnet sich in Höhe der Anschlussstelle Gimbsheim links ein, um auf die L437 abzubiegen.

Polizei Wiesbaden 14.04.17

Fahrzeugführer flüchtet vor der Polizei, mehrere Straftaten
Idstein, Wiesbadener Straße, 12.04.2017, 22:10 Uhr, Am Dienstagabend flüchtete ein PKW-Fahrer von dem Gelände einer Tankstelle in der Wiesbadener Straße in Idstein vor einer Streife der Polizeiautobahnstation Wiesbaden, konnte jedoch im weiteren Verlauf der Nacht festgenommen werden.

Polizei Südosthessen 19.11.14

Ermittlungsbehörden suchen wichtigen Zeugen
Offenbach, Im Fall der am vergangenen Samstag schwer verletzten Frau aus Gelnhausen suchen die Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach und die Kriminalpolizei nach einem wichtigen Zeugen, der sich bislang noch nicht gemeldet hat.

Zum Seitenanfang