Ehemalige „Frühjahrsmesse“: neuer Ort, attraktiv und weiterhin direkt am Rheinufer von Mainz
Ein Ortswechsel steht an: Der Mainzer Rheinfrühling (ehemals Frühjahrsmesse) zieht an das attraktive Rheinufer zwischen Kaisertor und Theodor-Heuss-Brücke. Von Samstag, 26. März bis einschließlich Sonntag, 10. April 2016 jeweils von 12.00 bis 22.00 Uhr gibt es dort ein vielfältiges Angebot an Fahr-, Spiel-und Imbissgeschäften.

Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte: „Gemeinsam mit den Schaustellern hat die Stadt nach einer Möglichkeit gesucht, das kleine Volksfest im Frühjahr optisch präsenter und inhaltlich attraktiver zu gestalten. Das ist uns mit dem neuen Standort gelungen, ich bin sicher, der Mainzer Rheinfrühling wird ein Hingucker werden!“
Es gibt einige Highlights, die bisher noch nicht im Frühling am Rheinufer vertreten waren. So darf man sich auf den Propeller No-Limit, eine Geisterbahn, den Hip Hop Fly und die Rutsche Taboga freuen. Aber auch die bekannten und beliebten Fahrgeschäfte wie der Wellenflug, Breakdance, das Karussell Magic World, die Kinderschleife Eurocar und ein Kinderkarussell sowie der nicht wegzudenkende Autoscooter, das gigantische Riesenrad und viele Spielstände werden ab Ostern die Rheinpromenade beleben. Auch alle großen und kleinen Schleckermäuler werden durch ein äußerst vielseitiges und fantasievolles Speisen- und Süßwarenangebot begeistert sein.
Der Mainzer Rheinfrühling soll nicht nur ein Probelauf für die Johannisnacht sein, sondern ein weiterer Höhepunkt im Mainzer Veranstaltungskalender.

mainz.de