25 hochkarätige Konzerte mit rund 45.000 Besucherinnen und Besuchern
„Mit 17 Open Airs und 8 Indoor-Veranstaltungen, verteilt auf Abende von Mitte Juni bis Anfang August, bot Summer in the City auch 2017 wieder ein vielfältiges, weltoffenes und kulturell hochkarätiges Angebot für alle Kulturinteressierten von Jung bis Alt“, zeigt sich Kulturdezernentin Marianne Grosse hochzufrieden mit der diesjährigen Konzertreihe.

„Alle Konzerte waren wirklich toll. Unter allen namhaften Beteiligten war meine Favoritin die Schamanin des Rocks, Patti Smith“, schwärmt Marianne Grosse. Mit Lee Ritenour + Kinga Glyk, Mnozil Brass, Vinicio Capossela, Kenny Wayne Sheperd, Dr. Mark Benecke, Hazmat Modine, Feist und Yann Tiersen kamen Künstler auf die Bühnen des Frankfurter Hofs und der Zitadelle, die man lange nicht gesehen hat und die die Qualität von „Summer in the City“ einmal mehr unter Beweis stellten.
Erinnert sei auch an Mnozil Brass in Ingelheim an der Burgkirche, an Ben Becker im Schatten des Doms mit seinem Programm „Ich, Judas“ und an die geniale Patricia Kaas, die es sich nicht nehmen ließ, nach einer kurzen Regenattacke die Besucherinnen und Besucher in Reihe 1 persönlich zu begrüßen - und dazu erstmals die Bühne verließ.
Dabei waren auch der fantastische Gregory Porter und die Princess of Jazz, Aziza Mustafa Zadeh, die Fado-Königin Mariza als auch Amy Macdonald. Sie alle belegten die gesamte Vielfalt und das künstlerische Niveau, abgerundet von den „Klassikern“ Chris de Burgh und den Pet Shop Boys.
Das junge Publikum wurde zugleich verstärkt angesprochen mit den Auftritten von Philipp Poisel, Mark Forster, Namika, Tom Odell, Jennifer Rostock und den Stars der Hip Hop Szene um Kool Savas & Friends.
„Die schöne Atmosphäre des Volksparks sowie das traditionsreiche und idyllische Gelände der Zitadelle, um das uns viele Städte beneiden, aber auch der Marktplatz am Dom und der Ernst-Ludwig-Platz bieten mit ihrer Lage und Größe jeweils die passende Open Air Location“, so Grosse. Zur Bilanz in Zahlen: ca. 17.000 Besucherinnen und Besucher waren im Volkspark, über 17.000 kamen auf die Zitadelle - insgesamt waren rund 45.000 Gäste an allen Spielstätten. Die Verkaufszahlen liegen knapp hinter dem Ergebnis vom letzten Jahr als ca. 50.000 Besucherinnen und Besucher nach Mainz strömten. Damals kamen aber die sehr erfolgreichen Konzerte in Wiesbaden hinzu.
Schon seit 1997 veranstaltet der Frankfurter Hof in den Sommermonaten Konzerte mit international renommierten Rock-, Pop- und Weltmusik-Künstlern. Seit 2012 ist „Summer in the City“ in der finanziellen und organisatorischen Verantwortung unter dem Dach der ZBM bei Mainzplus Citymarketing angesiedelt. Inhaltlich verantwortlich ist nach wie vor das Kulturdezernat der Landeshauptstadt Mainz. Unterstützt wird die Reihe von zahlreichen Sponsoren und Medien-Partnern, wie der Allgemeinen Zeitung und dem Südwestrundfunk. Seit Beginn der Veranstaltungsserie, die 1997 als „Mainzer Zeltfestival“ startete und 2009 in „Summer in the City“ umbenannt wurde, fördert der Kultursommer Rheinland-Pfalz die erfolgreiche städtische Veranstaltungsserie.


mainz.de

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Zum Seitenanfang