A643 zwischen Mainz und Wiesbaden - Am späten Abend des 25.06.2022 kam es auf der A 643 zu einem folgenschweren Unfall mit zwei beteiligten PKW. Bei dem Unfall wurden zwei Personen getötet und eine weitere Person leicht verletzt. Da für die Feuerwehr zunächst unklar war in welche Fahrtrichtung der Unfall passierte, wurden sowohl die Feuerwehr Mainz als auch die Feuerwehr Wiesbaden zur Einsatzstelle alarmiert.

Die alarmierten Einsatzkräfte erreichten fast gleichzeitig den Unfallort. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Unfallort waren mehrere Ersthelfer mit dem Versuch beschäftigt, die zwei eingeschlossenen Personen des einen beteiligten PKW zu befreien. Aufgrund der Deformation des Fahrzeuges war dies ohne technisches Gerät jedoch nicht möglich. Nach der Befreiung der Betroffenen mit schwerem technischem Gerät, wurden diese durch den Rettungsdienst behandelt. Die Verletzungen der zwei Insassen waren jedoch so schwerwiegend, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Eine weitere Unfallbeteiligte erlitt leichte Verletzungen und konnte ihren PKW eigenständig verlassen, wurde durch den Rettungsdienst gesichtet und in ein Wiesbadener Krankenhaus verbracht. Da der Unfallort im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Mainz lag übernahm diese auch die Einsatzleitung. Aufgrund der Schwere des Unfalls musste die Autobahn mehrere Stunden gesperrt werden. Zum Unfallhergang können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden, von der Polizei wurde zur Ermittlung der Unfallursache ein Gutachter beauftragt. Das THW leuchtete die lang gezogene Einsatzstelle aus. Neben den Einsatzkräften der Feuerwehren Wiesbaden und Mainz waren die Polizei, der Rettungsdienst und das THW mit mehreren Kräften vor Ort.
Einsatzleiter: Brandoberinsepktor Patrick Schulz (Berufsfeuerwehr Mainz) Fahrzeuge BF Mainz: 1 Einsatzleitwagen, 2 Hilfeleistungslöschfahrzeuge, 1 TLF, 1 MZF Personal BF Mainz: 17

Feuerwehr Mainz