PressefotoIn der Nacht vom 05.06. zum 06.06.2022 kam es zu vier Bränden im Bereich der Altstadt und der Neustadt von Mainz. Gegen 3:20 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle der erste Brand an einem Gebäude in der Altstadt gemeldet. 3 Motorräder hatten auf noch bisher ungeklärter Ursache feuer gefangen. Das Feuer breitete sich auf die Fassade aus und führte zu einer Verrauchung im Gebäude. Infolgedessen wurden die Wohnungen im Gebäude kontrolliert.

An dieser Einsatzstelle waren neben der Löscheinheit der Wache 2 auch das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der Feuerwache 1, das Kleinalarmfahrzeug (FW 2) und die Freiwillige Feuerwehr Stadt mit einem Löschfahrzeug vor Ort. Noch während die Kräfte in der Altstadt am Arbeiten waren, wurde ein zweites Feuer in der Altstadt gemeldet. Das Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Stadt wurde daraufhin von dem vorherigen Einsatz abgezogen und zu der brennenden Mülltonne entsandt. Zur Unterstützung rückte auch das Tanklöschfahrzeug der Feuerwache 1 an. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Kurz drauf gingen gegen 3:50 Uhr insgesamt 20 Notrufe bei der Feuerwehrleitstelle ein, unter anderem auch aus Wiesbaden, welche ein Feuer in der Neustadt in Mainz meldeten. Hier brannten in einem Hinterhof mehrere Müllcontainer. Das Feuer griff auf ein angrenzendes Garagendach über, was es erforderlich machte, das Dach mittels Motortrennschleifer zu öffnen. Für die Arbeiten wurde ein Reserve-HLF der Feuerwache 2 in den Dienst genommen und die FF-Stadt erneut zur Einsatzstelle entsandt. Zudem war das Tanklöschfahrzeug der Feuerwache 1 vor Ort. Während der Arbeiten an den Einsatzstellen in der Neustadt und der Altstadt, wurde ein brennendes Dixi-Häuschen im Bereich der Neustadt gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr Bretzenheim übernahm hier die Brandbekämpfung der Toilette. Aufgrund der Paralleleinsätze und des hohen Einsatzaufkommens wurde gegen 4:15 Uhr eine Wachbesetzung der Feuerwache 1 durch die Freiwilligen Feuerwehren Marienborn und Bretzenheim veranlasst. Diese konnte gegen 6:00 Uhr wieder aufgelöst werden. Die Dauer der Einsätze erstreckte sich teilweise bis in die Morgenstunden. Ebenfalls im Einsatz war der Rettungsdienst zur Absicherung der Einsatzstellen, sowie die Polizei und der Kriminaldauerdienst mit zahlreichen Kräften. Die Ursachen, sowie der entstandene Sachschaden sind Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Sollten Sie Ausfälligkeiten beobachtet haben, melden Sie diese an die nächste Polizeidienststelle.

Einsatzleiter: ELD 1, ELD 2, GF-Bre Fahrzeuge BF/FF: 110/4 Personal BF/FF: 27/27 Bildmaterial: Bildrechte liegen bei der Satdtverwaltung Mainz

Feuerwehr Mainz