Glättebedingte Verkehrsunfälle Mainz - 08.02.2021, 14:00 Uhr - 09.02.2021, 08:00 Uhr Im Einzugsgebiet des Polizeipräsidium Mainz kam es am vergangenen Tag und in der Nacht aufgrund der winterlichen Witterungsverhältnissen zu einer Vielzahl von Verkehrsunfällen.

Das Polizeipräsidium Mainz verzeichnete seit Montagnachmittag mit beginnendem Schneefall, bis Dienstagmorgen 08:00 Uhr, insgesamt 54 witterungsbedingte Verkehrsunfälle. Davon ereigneten sich neunzehn im Stadtgebiet Mainz. Glücklicherweise entstanden bei den meisten Unfällen nur Sachschaden. Bei acht Verkehrsunfällen erlitten Personen leichte Verletzungen. Bei einem Unfall im Bereich der Polizeidirektion Bad Kreuznach wurden gestern Nachmittag drei Personen schwerverletzt.

Autos wegen Wintergefahren kontrolliert Mainz - Dienstag, 09.02.2021, 06:00 Uhr bis 08:00 Uhr Am Dienstag wurden zwischen 06:00 und 08:00 Uhr aufgrund des nächtlichen Schneefalles und der deutlichen Minustemperaturen Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt "Wintergefahren" in den nördlichen Stadtteilen durchgeführt. Die Polizeibeamtinnen und -beamte der Polizeiinspektion Mainz 2 konnten feststellen, dass die meisten Verkehrsteilnehmer ihrer Pflicht nachgekommen sind und nur vereinzelt Autos mit Schnee auf Scheiben/Dach oder zugefrorenen Scheiben unterwegs waren. In sechs Fällen wurden die Fahrer*innen darauf hingewiesen, ihr Fahrzeug von Schnee und Eis zu befreien. Die Straßenverkehrsordnung regelt in § 23, dass alle Scheiben und das Dach von Schnee und Eis zu befreien sind. Sogenannte "Gucklöcher" sind nicht erlaubt, weil sie eine Rundumsicht für den Fahrer nicht gewährleisten. Hat ein Fahrer seine Scheiben nicht vom Eis befreit, droht ein Bußgeld in Höhe von 10,- EUR. Liegt Schnee auf dem Dach und behindert durch Wegfliegen die Sicht nachfolgender Verkehrsteilnehmer droht ein Bußgeld in Höhe von 25,-EUR

Polizeipräsidium Mainz

Mehrere witterungsbedingte Verkehrsunfälle Worms
Am Montag, den 08.02.2021 kam es am späten Nachmittag aufgrund von Schneefall und Glatteisbildung zu mehreren Verkehrsunfällen. Die Polizei verzeichnete bis in die frühen Abendstunden 13 Unfälle im Wormser Stadtgebiet und 1 Unfall in Mettenheim. In der Siegfriedstraße in Worms kam ein Motorradfahrer auf glatter Fahrbahn ins Rutschen und stürzte auf die Straße. Er wurde leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Bei den anderen Unfällen kam es lediglich zu Sachschäden. Hierbei handelte es sich überwiegend um Auffahrunfälle oder die Verkehrsteilnehmer kamen von der Fahrbahn ab und stießen mit am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen zusammen. In zwei Fällen stießen die Fahrzeugführer mit einer Laterne und einer Ampel zusammen. Bei der Unfallaufnahme konnte die Polizei feststellen, dass an allen unfallbeteiligten Fahrzeugen ordnungsgemäß die Winterreifen montiert waren. Im Wormser Stadtgebiet und auf den Überlandstraßen waren Räum- und Streudienste im Einsatz.
Auch in den kommenden Tagen muss witterungsbedingt mit rutschigen und nassglatten Straßen gerechnet werden. Um trotzdem sicher ans Ziel zu kommen, rät Ihnen die Polizei Mainz:
Befreien Sie vor Fahrtantritt Ihr Fahrzeug komplett von Schnee und Eis.
Lassen Sie Ihren Wagen nicht im Stand warmlaufen.
Warten Sie mit dem Umrüsten auf Winterreifen keinesfalls bis zum ersten Schnee, sondern wechseln Sie rechtzeitig. Die Regel "O bis O", Oktober - Ostern, kann dabei als Anhaltspunkt genutzt werden.
Achten Sie auf einen einwandfreien technischen Zustand Ihres Fahrzeugs, insbesondere die Beleuchtung und den Frostschutz in der Scheibenwaschanlage.
Passen Sie stets ihre Geschwindigkeit den herrschenden Straßen- und Sichtverhältnissen an. Bei einem Unfall drohen 145 Euro Bußgeld und 1 Punkt.
Wir wollen, dass Sie sicher ankommen - Ihre Polizei Worms.

Polizeidirektion Worms