Ingelheim/ Albig (ots) - Am 24.12.2020 kam es gegen 14:45 Uhr auf der BAB63 in Fahrtrichtung Kaiserslautern kurz vor dem AK Alzey zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Nach bisherigem Sachstand befuhr ein 23-jähriger Transporter- Fahrer den rechten Fahrstreifen und kollidierte infolge nicht angepasster Geschwindigkeit und mangelndem Sicherheitsabstand mit einem vor ihm fahrenden Pkw. Beide Kfz kamen ins Schleudern und nach der Kollision mit der rechten Leitplanke rechts von der Fahrbahn ab, bis sie im Grünstreifen zum Stehen kamen. Die 42-jährige Beifahrerin des geschädigten Pkw war kurzzeitig eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Pkw befreit werden. Sie und eine weitere 16- jährige Mitfahrerin des geschädigten Pkw wurden leicht verletzt. Sie wurden nach medizinischer Erstversorgung durch den Rettungsdienst, u. a. durch einen hinzugezogenen Rettungshubschrauber, jeweils in ein Krankenhaus verbracht. Die beiden Fahrer der unfallbeteiligten Kfz sowie die Mitfahrerin des Unfallverursachers blieben augenscheinlich unverletzt. An beiden Kfz entstand Totalschaden (ca. 30.000,- Euro) und sie mussten abgeschleppt werden. Die BAB63 war bis zur Abklärung der Verletzungen und Reinigung der Fahrbahn über 1 Stdunde lang voll gesperrt. Eine Ableitung erfolgte an der AS Biebelnheim. Es kam zu einem Rückstau von ca. 5 km Länge. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit mehreren Kräften, u. a. mit zwei Rettungshubschraubern, im Einsatz.

Verkehrsdirektion Mainz