Digitale Urlaubsplanung leicht gemacht. Urlauber können unter mehr als 13.000 Plätzen auswählen
München (ots) - Die neue Version der ADAC Camping- und Stellplatzführer App macht die Urlaubsplanung noch leichter. Sie bietet neben aktualisierten Platzinformationen von mehr als 8.500 Campingplätzen und 5.000 Stellplätzen in Europa jetzt auch eine neue Universalsuche und neue Kartenfunktionen.

Mit der App für iPhones und Android-Smartphones und -Tablets können die Nutzer alle Plätze überdies bewerten und die persönlichen Erfahrungen mit anderen Anwendern teilen.
Ob Urlauber nach kinderfreundlichen Plätzen suchen, ob sie wissen wollen, ob Hunde auf dem Gelände erlaubt sind oder ob ein Platz ein Animationsprogramm anbietet: Die App gibt die richtigen Antworten. Wer Bares sparen will, nutzt die digitale ADAC CampCard.
Sämtliche Platzinformationen sind über individuell einstellbare Ausstattungs- und Qualitätskriterien oder direkt über die grafische Suche per Karte abrufbar. Auch zu Detailfragen wie zu einem WLAN-Zugang, einer besonders guten Sanitärausstattung oder den Top-Plätzen einer Region liefert die App Informationen. Dabei sind alle Informationen offline nutzbar, lediglich für die Kartenfunktionen ist eine Internetverbindung nötig.
Die neue App ADAC Camping- und Stellplatzführer 2016 für iPhone, iPad und Android-Geräte gibt es bis zum 10. April 2016 zum Einführungspreis von 4,99 Euro statt regulär 8,99 Euro im jeweiligen App-Store.

ADAC

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 07.11.16

Mainz-Ebersheim, gehbehinderter Mann im Rollstuhl geschlagen und sexuell belästigt
Mainz (ots) - Samstag, 05.11.2016, 20:10 Uhr Eine Gruppe von bisher unbekannten Männern hat am Samstagabend einen Rollstuhlfahrer in der Straße Am Kesseltal belästigt.

Einsatz im Flüchtlingsheim

17.01.2015- Technischer Defekt löst Schmorgeruch in Flüchtlingsunterkunft aus
Am Samstag um 20:33 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung in die Flüchtlingsunterkunft in der ehemaligen Peter-Jordan-Schule gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Bewohner bereits alle ins Freie begeben.

Polizei Südosthessen 25.11.13

Mutmaßliche Räuber schlugen erneut zu - Offenbach
Erneut sind zwei 15 und 17 Jahre alte Jugendliche aus Offenbach ins Visier der Polizei geraten, weil sie einmal mehr im dringenden Verdacht stehen, einen Straßenraub begangen zu haben. Dabei dürfte das Motiv der beiden diesmal an Frechheit kaum noch zu überbieten sein:

Zum Seitenanfang