Stadtschreiberin Mainz @Jürgen BauerAntrittslesung, Anna Katharina Hahn, Mainzer Stadtschreiberin 2018
„Anna Katharina Hahn erweist sich als große Erzählerin.“ Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Anna Katharina Hahn ist die Mainzer Stadtschreiberin des Jahres 2018 und die 34. Träger des mit 12.500 Euro dotierten Literaturpreises, den die Landeshauptstadt Mainz, ZDF und 3sat gemeinsam vergeben. Nach dem Abitur studierte Anna Katharina Hahn ab 1990 Germanistik, Anglistik und europäische Ethnologie in Hamburg. Seit den 1990er Jahren veröffentlichte sie zunächst kürzere literarische Arbeiten in Zeitschriften und Anthologien. Es folgten zwei Bände mit Erzählungen „Sommerloch" (2000), „Kavaliersdelikt" (2004) ehe ihr mit dem Roman „Kürzere Tage", der im grün-linken Stuttgarter Bürgertum spielt, im Jahr 2009 der Durchbruch bei der Kritik und bei den Lesern gelingt. Auch ihr nächster Roman „Am schwarzen Berg" (2012), der das gehobene Bürgertum in Zeiten des Protestes gegen Stuttgart 21 zeigt, war ein großer Erfolg bei Publikum und Kritik. Für ihren jüngsten Roman „Das Kleid meiner Mutter" (2016), der die junge Generation Spaniens in prekären Verhältnissen schildert, erhielt sie viel Resonanz.
Für ihre Werke erhielt Anna Katharina Hahn zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Clemens-Brentano-Preis der Stadt Heidelberg, den Heimito von Doderer-Literaturpreis und den Wolfgang-Koeppen-Preis.

Hinweis
Der Eintritt zur Antrittslesung ist frei.
Veranstaltungsort
Frankfurter Hof
Augustinerstraße 55
55116 Mainz
Telefon:
(06131) 22 04 38
Veranstalter
Landeshauptstadt Mainz, Amt für Kultur und Bibliotheken
Rheinallee 3 b
55116 Mainz
Telefon:
06131 12-2691
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!