Mainz. Stabile Zahl der inhabergeführten Geschäfte und erfreulich geringer Leerstand in der Mainzer Innenstadt.
Das mittlerweile 22. Einzelhandelsmonitoring der Landeshauptstadt Mainz wurde im Juli 2017 vom Amt für Wirtschaft und Liegenschaften im Bereich der Innenstadt durchgeführt.

Ziel des Monitorings ist es, die Entwicklung des Mainzer Einzelhandels aktuell darzustellen und zu dokumentieren. Im Erhebungsgebiet der Mainzer Innenstadt wurden im Juli 776 belegte Ladengeschäfte gezählt.
Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte stimmen die Ergebnisse positiv: „Erfreulich ist die immer noch hohe Zahl von inhabergeführten Einzelhandelsgeschäften, aber auch die weiterhin geringe Leerstandsquote von 4,38% im Erhebungsgebiet. So konnte Mainz laut der Erhebung bereits zum dritten Mal gegen den Bundestrend seine Individualität wahren und verfügt auch im Jahr 2017 über einen gesunden, vielfältigen Branchenmix.“ Die gute Zusammenarbeit zwischen und mit den Mainzer Einzelhändlern ist laut Sitte einer der wesentlichen Gründe für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Mainzer Einzelhandels: „Die Attraktivität einer Stadt steht und fällt ganz wesentlich mit dem Engagement der Einzelhändler.“

Einzelhandelsmonitoring 2017 PDF-Datei, 4,26 MB


mainz.de

Zufalls-Berichte

Polizei MTK 14.11.17

Raub abgewendet
Bad Soden am Taunus, Salinenstraße, Montag, 13.11.2017, 20:25 Uhr, Am Montagabend setzte sich ein 49-jähriger Mann aus Bad Soden gegen einen Räuber zur Wehr, der ihn vor seiner eigenen Haustür überfallen wollte.

Neue Schranken

Weniger Lärm und mehr Sicherheit
MAINZ In der Mainzer Neustadt wird künftig in den Bereichen Rheinallee/Kaiser-Karl-Ring sowie am Bismarckplatz/Hattenbergstraße die Lärmbelastung für die Anwohner durch Güterverkehrszüge etwas abnehmen.

Polizei RLP 18.08.15

Verkehrsunfall
Bad Kreuznach (ots) - Polizei sucht Unfallzeugen Am Montag, 17.08.2015, in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 12.00 Uhr, wurde die Inselumrandung des Kreisels Alzeyer Straße/Ringstraße in Bad Kreuznach erheblich beschädigt (Sachschaden circa 4000 Euro). Anhand der Spuren ist davon auszugehen, dass ein LKW die Alzeyer Straße in Richtung Bosenheimer Straße befuhr.

Zum Seitenanfang